News

Werkleitz Festival 2017

Im Mittelpunkt des diesjährigen Werkleitz Festivals stehen die aktuelle Situation der Stadt und die Entwicklung der städtischen Gemeinschaft. Der Titel Nicht mehr, noch nicht veranschaulicht ein Zwischenstadium innerhalb anhaltender Stadtentwicklungsprozesse und verweist auf den gleichna

21. 10. bis 3. 11. 2017

Werkleitz Gesellschaft e. V. entwickelt gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine webbasierte Karte, auf der die Wege Luthers sowie bekannte Punkte der Reformationsbewegung mit eigenen Erfahrungen und Erlebnissen verknüpft werden.

Nicht mehr, noch nicht: Videorama

Videorama Oktober 2017

1. 10. bis 31. 10. 2017
News
Werkleitz empfiehlt
Projektgruppe Stadt.Raum.Wandel Eröffnet Projektraum

Die Projektgruppe Stadt. Raum.Wandel des  Studiengangs Industriedesign, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle eröffnet ihren Projektraum in der Neustädter Passage 13. Am Montag, den 23. Oktober 2017 um 18:00 werden die Reportagen aus Regionen im Wandel öffentlich vorgestellt. Der Eintritt ist frei.

News
Werkleitz Festival 2017 Nicht mehr, noch nicht
Eröffnung Werkleitz Festival 2017

Das Werkleitz Festival 2017 Nicht mehr, noch nicht beginnt am Samstag, 21. Oktober um 19:00 im Festivalzentrum, Große Ulrichstraße 12, in Halle (Saale). Zur Eröffnung präsentiert Ina Wudtke, aka T-Ina Darling ein konzeptuelles DJ Set und das Elektronik-Duo Tronthaim eine live Vertonung von Walter Ruttmanns legendären Film Berlin – Die Sinfonie der Großstadt von 1927. Im Anschluss an die Festivaleröffnung lädt die Band Oum Shatt mit ihren musikalischen Inspirationen aus den Metropolen dieser Welt zu einem kosmopolitischen Tanzvergnügen, es folgt Falko Teichmann hinter den Turntables.

News
Professional Media Master Class Lab (PMMC)
PMMC-Produktionen feiern Festivalpremieren

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass alle sechs Produktionen des Professional Media Master Class Labs (Jahrgang 2015 - 2017) ihre Weltpremieren auf dem Parkett der großen internationalen Dokumentarfilmfestivals feiern bzw. teilweise bereits feierten:

Spin von Ginan Seidl (Berlinale 2017)
HABITAT von Jonas Matauschek und Emerson Culurgiorni (Visions du Réel 2017 in Nyon)
she works hard von Kathrin Lemke (One Word Festival am 15. Oktober 2017 in Berlin)
No sex please von Florian Fischer (DOK Leipzig 2017)
Die Wirkung des Geschützes auf Gewitterwolken von  Juliane Jaschnow und Stefanie Schroeder
(DOK Leipzig 2017, Kasseler Dokumentarfilm– und Videofest 2017)
Letztes Jahr in Utopia von Jana Magdalena Keuchel und Katharina Knust (März 2018 Festival wird nach Freigabe bekannt gegeben)

News
Sandmädchen feiert Weltpremiere bei Dok Leipzig

Der von Werkleitz unterstützte und von worklights produzierte, abendfüllende Dokumentarfilm Sandmädchen des PMMC Alumni Mark Michel wird am 31. Oktober 2017 im deutschen Wettbewerb bei DOK Leipzig uraufgeführt. Das dokumentarische Essay nimmt uns mit auf eine filmische Reise hinein in die wundersam verborgene und faszinierende Welt der jungen Autorin und Autistin. In filmischen Skizzen aus assoziativen Bildern, Alltagsbeobachtungen und ausgewählten Texten entfaltet sich eine berührende Annäherung und Begegnung, in der nicht Krankheit und Beeinträchtigung im Vordergrund stehen, sondern die Suche nach der Kraft und Energie des Lebens.

Aufführungen bei DOK Leipzig: 

CineStar 4, 31.10.2017 16:15
CineStar 4, 02.11.2017 10:00
CineStar 8, 03.11.2017 10:30

News
Professional Media Master Class Lab (PMMC)
Werkleitz Professional Media Master Class Lab für dokumentarische Praxis im Netz 2018 – 2019

Bewerbung ab Oktober möglich.
Bewerbungsschluss: 27.11.2017, 18:00
pmmc. werkleitz.de/application

Die PMMC wird seit 2011 erfolgreich von Werkleitz in Halle (Saale) organisiert und ist ein praxisnahes Weiterbildungsangebot für Film- und Medienschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In den ersten Jahrgängen 2011-2014 wurden 22 dokumentarische Kurzfilme realisiert, die auf 120 internationalen Festivals präsentiert wurden und 12 Auszeichnungen erhielten. Das PMMC Lab 2016-17 fokussierte auf längere dokumentarische Erzählformen, die ihre Premieren u. a. auf A-Festivals wie der Berlinale oder Visions du Réel in Nyon erleben durften. Weitere Informationen und das Programm gibt es unter: pmmc. werkleitz.de

News
GPS Navigations-Kompakt- und Intensivkurs

Der VFD-Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. bietet am 17. und 18. November einen GPS-Kompakt- und Intensivkurs bei Werkleitz, Schleifweg 6 in Halle (Saale) an.
Der geplante GPS-Kurs soll Einsteigern zeigen, wie man mit digitalen Karten und dem Internet am PC auf einfache Weise Touren planen kann. Welches GPS-Gerät ist für welchen Zweck geeignet? Reichen auch Smartphones? Welche Apps gibt es dafür? Wie kann man sein GPS-Gerät praxisgerecht einsetzen? Jeder Teilnehmer wird ein Notebook mit spezieller GPS-Software zum Üben für die Dauer des Kurses zur Verfügung gestellt bekommen. Daher ist dieser Kurs in der Teilnehmerzahl begrenzt.

Kompaktkurs, Freitag, den 17.11.2017 (16:00 bis 21:00)
Intensivkurs, Samstag, den 18.11.2017 (10:00 bis 18:00) 

Anmeldung bis 01.11.2017 über Nicole Zepezauer, jugend(at)vfd-sachsen-anhalt.de
Weitere Informationen

News
Kaltes Tal auf Festivaltour

Die von Werkleitz unterstützte Produktion Kaltes Tal (DE, 2016) der Alumni der Professional Media Master Class, Johannes Krell und Florian Fischer wird auf folgenden Festivals zu sehen sein:

53rd Chicago International Film Festival (documentary competition), 12. – 26. Oktober

shnit Worldwide Shortfilmfestival  (EXPERIMENTS program,  18. Oktober bis 29. Oktober 2017)

Environmental Film Festival Australia (Melbourne, 12. Oktober)

3. inklusive Kurzfilmfestival KLAPPE AUF! (Wettbewerbsprogramm vom 10. - 12.11.2017 in Hamburg)

EKOFILM 2017 (Wettbewerb, 5. – 7. Oktober 2017 in Brno, Tschechien)

News
Neues internationales Großprojekt
European Media Art Platform

Wir freuen uns zu verkünden, dass Werkleitz erneut eine EU-Förderung durch die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) erhält!
Werkleitz initiiert und leitet die European Media Art Platform, eine Plattform für digitale Medien, die aufstrebenden europäischen Talenten den Sprung auf den europäischen Markt erleichtern und sie einem breiten europäischen Publikum präsentieren wird.
Sie ist eine von dreizehn ausgewählten Plattformen und die erste unter deutscher Federführung, die über einen Zeitraum von vier Jahren gefördert wird.

Foto: Phase Orkestra von EMARE-Stipendiat Matthew Gingold

News
A38-Stipendium
Vom Ordnen der Dinge in der Arte Mediathek

Die mit dem A38–Stipendium unterstützte Produktion Vom Ordnen der Dinge von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier ist derzeit in der Arte Mediathek zu sehen. Der Film wurde im vergangene Jahr mit dem Grimme Preis ausgezeichnet.

Scheinbar normale Mitbürger, die sich zuhause an verschrobenen selbstentwickelten Statistiken berauschen; Forscher, die mit Ordnungen verschiedenster Grade die Uferlosigkeit ihres Fachgebiets bekämpfen; bedenkliche bürokratische Planungsphantasien: Ist Ordnung wirklich nur das halbe Leben?

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv