News

Werkleitz Festival 2018

Holen und Bringen steht für Logistik als allgegenwärtige Disziplin, als Paradigma der globalisierten Welt. Logistik ist nicht allein ein rasant wachsender Wirtschaftszweig, vielmehr bestimmt sie maßgeblich Takt und Rhythmus unserer Zeit.

20. 10. bis 4. 11. 2018
Werkleitz Festival 2019

Aus Anlass des Bauhausjubiläums findet das Werkleitz Festival 2019 vom 25. Mai bis 9. Juni in Dessau-Roßlau statt. Im Titel steht Modell als Vorbild für eine zu schaffende Zukunft und Ruine als Zeugnis einer meist idealisierten Vergangenheit.

25. 5. bis 9. 6. 2019

Tokyo, 23 Uhr. Menschen steigen in eine Bahn. In einer Einstellung gedreht vermittelt das Video bis an den Rand des Unerträglichen das Unvermeidliche.

1. 9. bis 30. 9. 2018
Call
European Media Art Platform / European Media Artists in Residence Exchange 2019
Deadline
3. Dezember 2018 12:00 (MEZ)

Mit großzügiger Unterstützung des EU-Programms Kreatives Europa bietet die im vergangenen Jahr gegründete European Media Art Platform (EMAP) EMARE (European Media Artist in Residence Exchange) Residenzen für Medienkünstler in den Bereichen digitale Medien, darunter Internet- und computerbasierte Kunstformen, Filmkünstler und solche, die in den Bereichen medienbasierte Performance, Sound oder Video sowie Robotik oder Biokunst arbeiten.

Künstler mit einem EU-Pass oder einem innerhalb der EU ausgestellten Personalausweis können ihre Vorschläge einreichen und einen zweimonatigen Aufenthalt bei einer der folgenden Institutionen beantragen:

HIER GEHT ES ZUM CALL

(Medien-) Künstler mit Wohnsitz in Europa können sich für ein zweimonatiges Stipendium bewerben bei: 

• Werkleitz Zentrum für Medienkunst, Halle (Saale), Deutschland (Plattformleiter)
• Onassis Cultural Centre, Athen, Griechenland
• Ars Electronica Center, Linz, Österreich 
• Bandits Mages, Bourges, Frankreich 
• Foundation for Art & Creative Technology (FACT), Liverpool, Vereinigtes Königreich 
• IMPAKT, Utrecht, Niederlande 
• Kontejner, Zagreb, Kroatien
• LaBoral Centro de Arte y Creación Indstrial, Guijón, Spanien 
• M-Cult, Helsinki, Finland
 RIXC, Riga, Letland 
• WRO Center for Media Art Foundation, Wroclaw, Polen   

EMARE beinhaltet ein Stipendium von 3.000 €, ein Projektbudget von 4.000 €, freie Unterkunft, Reisekosten bis zu 500 €, freien Zugang zu den technischen Einrichtungen und Medienlaboren der Gastinstitution, Beratung durch Produktions- und Marktexperten und eine professionelle Präsentation sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an Ausstellungstouren bei unseren Mitgliederfestivals 2019-2021. Alle ausgewählten Künstler werden vom 1. bis 3. März 2019 zu einer Networking-Kick-Off-Konferenz nach Utrecht eingeladen. Bitte merken Sie sich den Termin vor!

Die Bewerbungen sind >>> HIER <<< online einzureichen und müssen einen Lebenslauf, (audio-) visuelle Unterlagen und einen vorläufigen Plan oder eine Skizze des vorgeschlagenen Projekts enthalten, das im Rahmen des EMARE-Programms entwickelt werden soll.

News
EMARE MEX
Bernhard Hetzenauer erhält Preis für den besten mexikanischen Kurzdokumentarfilm

Die Produktion La sombra de un dios von EMARE MEX Stipendiat Bernhard Hetzenauer wurde mit Preis für den „Besten mexikanischen Kurzdokumentarfilm“ beim Shorts Mexico - Mexico City Int. Short Film Festival 2018 ausgezeichnet. Werkleitz gratuliert!

News
European Media Art Platform (EMAP)
EMAP Jam-Session @Ars Electronica

Die EMAP Jam-Session findet am ) 9.September um 12:30 bei der Ars Electronica in Linz statt. Die Jam-Session bietet Künstlern und Interessierten die Möglichkeit mehr Informationen über das Programm und die Mitgliedsinstitutionen zu erhalten. Nach einer kurzen Präsentation durch jede Institution können die Gäste mit EMAP-Mitgliedern und Künstlern sprechen. Folgende EMAP-Mitgliedsinstitutionen werden anwesend sein: Ars Electronica (AT), Impakt (NL), Kontejner (HR), LaBoral Centro de Arte y Creación Industrial (ES), Onassis Cultural Centre (OCC) (GR), Werkleitz (DE) , WRO Art Center (PL)

Mehr Informationen
With friendly support by Creative Europe

News
© Robertina Sebjanic und Gjino Sutic
European Media Art Platform (EMAP)
Erste EMAP Gruppenausstellung bei Ars Electronica in Linz

Die erste Gruppenausstellung der European Media Art Platform ist vom 6. bis 11. September 2018 bei der Ars Electronica in Linz zu sehen. Beteiligte EMARE Künstler und Ihre Projekte sind:

Robertina Šebjanič (SI), Gjino Šutić (HR): aqua_forensic
Anna Ridler (GB): Myriad (Tulips) + Mosaic Virus
Karen Lancel (NL), Hermen Maat (NL): Kissing Data
Anna Dumitriu (GB), Alex May (GB): ArchaeaBot
Chloé Galibert-Laîné (FR), Kevin B. Lee (DE/US): Bottled Songs 3 & 4
Kentaro Kumanomido (DE/US), Thomas Anthony Owen (DE/US): Faster than Light

Mehr Informationen 
Mit freundlicher Unterstützung von dem Kulturprogramm der EU Kreatives Europa

News
Professional Media Master Class
Habitat im Wettbewerb um den Stachelpreis

Die 2017 entstandene PMMC-Produktion HABITAT von Emerson Culurgioni und Jonas Matauschek wird am 8. Oktober 2018 auf der Provinziale in Eberswalde gezeigt. Der Film läuft im internationalen Wettbewerb für lange Dokumentarfilme und ist für den Sonderpreis „Der Stachel“ nominiert.

News
Professional Media Master Class Lab
She Works Hard bei der Long Night of Filmfestivals

Die im Rahmen des Professional Media Master Class Lab (PMMC Lab) entstandene Produktion She works hard von Kathrin Lemcke (DE 2017) wird am Samstag, den 18. August 2018 bei der Long Night of Filmfestivals in Berlin gezeigt.

News
Projektförderung
Tourneur von Yalda Afsah @ Locarno Festival

Die von Werkleitz unterstützte Produktion Tourneur (DE, 2018) von Yalda Afsah feiert seine Internationale Premiere beim Locarno Festival vom 1. bis 10. August 2018. Gezeigt wird der Film im Internationalen Wettbewerb der Sektion Pardi di domani.

News
Werkleitz empfiehlt
Radiofeature Workshop zum Thema Mobilität

Die Medienanstalt Sachsen-Anhalt bietet vom 20. bis 24. August einen Radiofeature Workshop mit Ralf Wendt zum Thema Mobilität an. Alles, was Sie mit dem Thema Mobilität verbinden, kann Thema sein für den Kurs. Von der Idee über Aufnahme, Schnitt, Schreiben für‘s Hören und Montage sind alle Arbeitsschritte für diese Radiokunstform Thema. Die Ergebnisse werden zum diesjährigen Werkleitz-Festival und auf Radio Corax präsentiert. Die Anmeldung erfolgt direkt über die MSA

News
Werkleitz Projektförderung
Robin Hood Gardens: Dokumentarfilm auf der 16. Architektur Biennale in Venedig

Der von Werkleitz mit einer Projektförderung unterstützte Film Robin Hood Gardens - Vision and Value von Adrian Dorschner und Thomas Beyer erforscht unterschiedliche Standpunkte zu der Londoner Wohnsiedlung Robin Hood Gardens. Das Gebäude der Architekten Alison & Peter Smithson wurde 1972 eingeweiht und Anfang dieses Jahres teilweise abgerissen. Fragmente des Gebäudes werden aktuell auf der Architektur Biennale in Venedig ausgestellt. Im Rahmen der Ausstellung läuft der Film Robin Hood Gardens - Vision and Value der Leipziger Filmemacher Adrian Dorschner und Thomas Beyer. Die Interviews in diesem Film sind Ausschnitte aus dem Rohmaterial ihres langen Portraits über die Robin Hood Gardens, das 2020 fertiggestellt wird. Die 16. Architekturbiennale Venedig hat bis zum 25. November 2018 geöffnet. Der Film wird von Werkleitz, der Mitteldeutsche Medienförderung, der Kulturstiftung Sachsen und der Sächsischen Landesmedienanstalt unterstützt.

News
25 Jahre Werkleitz / 101 Auszeichnungen

Anlässlich des 25-Jährigen Jubiläums und 101 Auszeichnungen blicken wir mit einem Filmprogramm auf gefeierte Erfolge zurück. Zusammen mit der Mitteldeutschen Medienförderung lädt Werkleitz am 9. Juni 2018 um 19:00 in das Luchs Kino am Zoo in Halle (Saale) ein. In Anwesenheit der Filmemacherinnen und Filmemacher präsentieren wir u. a. den mehrfach ausgezeichneten Videokunstklassiker No Sunshine (DE, 1997) des Werkleitz Gründungsmitglieds Bjørn Melhus sowie ausgewählte prämierte Produktionen der Professional Media Master Class (PMMC). Gunnar Schellenberger, Staatssekretär für Kultur und Claas Danielsen, Geschäftsführer der Mitteldeutschen Medienförderung werden die Werkleitz Filmgala mit Grußworten eröffnen.

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv