News

Videorama

At Night (GB 2006) wurde auf einem Segelboot auf der Überfahrt vom griechischen Hafen Piräus zur Insel Kreta aufgenommen. Nichts in diesem Film war vorher geplant und die Personen im Film wurden gefilmt wo und wie sie schliefen.

1. 9. bis 30. 9. 2015

Werkleitz Gesellschaft e. V. und .lkj Sachsen-Anhalt e. V. entwickeln gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine webbasierte Karte, auf der die Wege Luthers sowie bekannte Punkte der Reformationsbewegung mit eigenen Erfah

Das diesjährige Werkleitz Festival .move ON präsentiert Medienkunst aus Kanada, Australien und Europa.

9. 10. bis 25. 10. 2015
News
Korinsky und Anaisa Franco @ Experimenta Recharge National Tour 2015-16

Die EMARE-Stipendiaten Korinsky und Anaisa Franco zeigen vom 26.8. bis 25.9. ihre Arbeiten im Rahmen der Experimenta Recharge National Tour 2015-16 bei The Block: QUT Creative Industries Precinct, Brisbane. Im Oktober stellen die Künstler beim Werkleitz Festival 2015 .move ON ihre Werke aus.

News
Feature-Workshop zum Werkleitz Festival .move ON 9. - 13.10.

Parallel zum diesjährigen Werkleitz Festival .move ON kann Audiokunst probiert werden. Das Radio-Feature ist die Radiokunstform, die sich zu konkreten Themen verhält. So können sich Eure Themen rund um das Festival drehen, aber auch um die Geschichte des Hauses oder um eigene Zugänge zu den künstlerischen Angeboten von .move ON: Die für das Festival neu entstehenden Arbeiten setzen sich überwiegend medienanalytisch mit aktuellen Technologien und deren gesellschaftlicher Relevanz auseinander, mit virtueller Realität und Fiktion sowie mit veränderten audiovisuellen Erzählstrukturen. So sind etwa Afrofuturismus, Asyl, Großstadtleben, alternative Zukunftsszenarien und Seifenblasen Gegenstand der Betrachtung. Der Ort des Festivals und des Workshops ist das ehemalige Druckhaus am Eingang der Leipziger Straße 61-62, kurz vor dem Riebeckplatz.  Start ist kurz vor der Eröffnung des Festivals am Freitag, den 9. Oktober, um 16 Uhr und Schluss ist am darauffolgenden Dienstagabend mit der Option, länger an den eigenen Arbeiten zu werkeln. 

Vorkenntnisse sind nicht nötig, die Teilnahme ist kostenfrei. Die Features werden im Rahmen des Festivals präsentiert und auf Radio Corax ausgestrahlt. Ganztägig, flexible Zeiteinteilung möglich.

WS-Leitung: Ralf Wendt 0179/1331652 

Anmeldung unter ralf-wendt@radiocorax.de

News
Cristina Picchi für Kurzfilmwettbewerb in Venedig ausgewählt

Cristina Picchi wurde mit ihrem Film Champ de possibles für den Kurzfilmwettbewerb des 72. Filmfestivals in Venedig ausgewählt! Wir freuen uns ihre zeitgenössische Großstadtsymphonie ab dem 9. Oktober bei .move ON in Halle präsentieren zu können.

News
© Korinsky
.move ON @ ISEA in Vancouver (CA)

.move ON - new media art from Australia, Canada and Europe präsentiert sich beim International Symposium on Electronic Art (ISEA) vom 14. bis 19. August in Vancouver/ Kanada. Am Sonntag, den 16. August um 11:30 werden Peter Zorn und Prof. Mike Stubbs (FACT CEO) das Netzwerk EMAN vorstellen und über den aktuellen Austausch mit Partnern in Kanada und Australien berichten. Matthew Gingold präsentiert am 16. August eine Version seiner Arbeit Delay Orkestra. Der Künstler zeigt seine Intervention inmitten des belebten Artriums der Simon Fraser Universität. Im Oktober wird aus der Orkestra-Serie des Künstlers Phase Orkestra beim Werkleitz Festival 2015 .move ON zu sehen sein.

Das Berliner Künstlerkollektiv Korinsky wird täglich die Klangistallation RL2000 zeigen. Weitere Informationen unter: http://isea2015.org/schedule/

News
Verena Friedrich: The Long Now
© Bernard Bilodeau
Verena Friedrich zeigt The Long Now in Frankfurt am Main

EMARE Stipendiatin Verena Friedrich zeigt vom 18. August bis 19. September 2015 im 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse ihre Arbeit The Long Now. Die Eröffnung findet am Montag, den 17. August, von 19 bis 21 Uhr statt.

Im Oktober wir ihr Werk beim diesjährigen Werkleitz Festival 2015 .move ON zu sehen sein.

News
Luther-Trip
Kulinarisches Mansfeld: 3.-5.8.2015

Unsere Tour führt von Halle mit dem Zug nach Klostermansfeld und von hier aus nach Biesenrode. Auf dem Weg durch Mansfeld besuchen wir Luthers Elternhaus, um zu schauen was Luthers einst gespeist haben. Bei unserem zweitägigen Aufenthalt auf dem Rittergut Biesenrode werden wir selbst zeittypische Gerichte zubereiten und probieren.

Kosten für Teilnahme, Reise und Verpflegung sind für Teilnehmende unter 28 frei.

Weitere Infos: http://luther-trip.de/

News
© Mark Michel
Sandmädchen

Werkleitz Projektstipendiat Mark Michel verlängert die Crowdfunding-Kampagne für den Kinodokumentarfilm Sandmädchen. Es wird ein Film über die Kraft der Phantasie, über eine junge Frau mit dem Asperger-Syndrom, die weder sprechen, noch laufen, noch ihren Körper fühlen kann. Dennoch studiert sie und reüssiert als Autorin. Sie ist gleichzeitig schöpferisch mitwirkender Part in diesem Filmprojekt. 

Schon über die Hälfte der Finanzierung ist gesichert. Hier kann das Projekt unterstützt werden:
visionbakery.com/sandmaedchen-film

Dem Langfilm vorangegangen ist der erfolgreiche Kurzfilm Veronika (DE 2011):
vimeo.com/119107875

News
© Nina Naußed
BURG100 in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen und Werkleitz
Assoziationsraum Wunderkammer

Junge, international agierende Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zeigen jeweils im Tandem mit international verorteten Künstlern und Gestaltern ihre Bilder der Welterfassung. 

Eröffnung: 
23. April um 18 Uhr im Freylinghausensaal im Historischen Waisenhaus.

Es sprechen:
Prof. Dr. Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen
Prof. Dieter Hofmann, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

24. April bis 16. August 2015
Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus
Franckeplatz 1
06108 Halle (Saale)

Kuratiert von Prof. Nike Bätzner.
http://100.burg-halle.de

News
Still: Der schöne Apotheker © Martha Runge
Werkleitz gratuliert

Der Film Der schöne Apotheker, hergestellt von Martha Runge im Rahmen der PMMC 2013 gewinnt den Jurypreis des Leipziger Festivals Kurzsüchtig.

mehr: kurzsuechtig.de/preistraeger

Werkleitz on Radio Corax

Über 11 Kilometer zieht sich das Tal parallel zum Süßen See und könnte den größten See der Region beherbergen, wenn der nicht Ende des 19.Jahrhunderts einfach verschwunden wäre in den Tiefen des Bergbaus.

Daniel Herrmann begab sich gemeinsam mit Ralf Wendt und dem Biologen Tobias Stenzel auf Spurensuche.

Stenzel beobachtet den Salzigen See seit Jahren- immer im Blick die sich verändernden Vogel-Welten, die das Flachwasser- und Schilfgebiet magisch anziehen.

Das

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv

Hauptmedium (mit Bildunterschrift): 
Bilder (mit Bildunterschrift):