Andreas Petrik

Andreas Petrik

Dr. Andreas Petrik ist Professor für Didaktik der Sozialkunde/ Politische Bildung am Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er studierte in Marburg Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik, absolvierte in Hamburg sein Referendariat, arbeitete einige Jahre als Gymnasiallehrer und promovierte an der Hamburger Universität im Graduiertenkolleg Bildungsgangforschung. Fokus seiner Lehre und Forschung sind Chancen und Schwierigkeiten Jugendlicher, zu einer empathisch-reflexiven und demokratisch-einmischungsfreudigen politischen Identität zu finden. Er unterscheidet demokratische und demokratieskeptische „Politisierungstypen“. Seine Themen sind: Best-Practice-, Argumentations- und Lernprozessforschung, politische Urteilsbildung und Konfliktfähigkeit, das genetische Prinzip nach Martin Wagenschein, handlungsorientierte und simulative Methoden, Gesellschaftstheorien, Ökologie, Zukunftsforschung, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus.

Werk Teil von Kategorie Werke
Umbruch im Film
Branchentreff | Symposium | Filmprogramm Umbruch im Film
Filmprogramm
03 Umbruch im Film: Andreas Petrik - Vortrag
Branchentreff | Symposium | Filmprogramm Umbruch im Film
Podcast, Vortrag