News

Werkleitz Festival 2018

Logistik ist Grundlage der Globalisierung und zugleich Arbeitswirklichkeit für viele tausend Menschen in der Region Halle/Leipzig. Sie organisiert den Strom von Waren, Informationen und Menschen und bestimmt zugleich maßgeblich Takt und Rhythmus unserer Zeit.

20. 10. bis 4. 11. 2018
Werkleitz Festival 2019

Aus Anlass des Bauhausjubiläums findet das Werkleitz Festival 2019 vom 25. Mai bis 9. Juni in Dessau-Roßlau statt. Im Titel steht Modell als Vorbild für eine zu schaffende Zukunft und Ruine als Zeugnis einer meist idealisierten Vergangenheit.

25. 5. bis 9. 6. 2019
Videorama

“Alles Sein, Sein überhaupt, ist nichts als Freisein.
Schweben zwischen den Extremen.” (Novalis)

1. 12. bis 31. 12. 2019 2018
Call
European Media Art Platform / European Media Artists in Residence Exchange 2019
Deadline
10. Dezember 2018 12:00 (MEZ)

Mit großzügiger Unterstützung des EU-Programms Kreatives Europa bietet die im vergangenen Jahr gegründete European Media Art Platform (EMAP) EMARE (European Media Artist in Residence Exchange) Residenzen für Medienkünstler in den Bereichen digitale Medien, darunter Internet- und computerbasierte Kunstformen, Filmkünstler und solche, die in den Bereichen medienbasierte Performance, Sound oder Video sowie Robotik oder Biokunst arbeiten.

Künstler mit einem EU-Pass oder einem innerhalb der EU ausgestellten Personalausweis können ihre Vorschläge einreichen und einen zweimonatigen Aufenthalt bei einer der folgenden Institutionen beantragen:

HIER GEHT ES ZUM CALL

(Medien-) Künstler mit Wohnsitz in Europa können sich für ein zweimonatiges Stipendium bewerben bei: 

• Werkleitz Zentrum für Medienkunst, Halle (Saale), Deutschland (Plattformleiter)
• Onassis Cultural Centre, Athen, Griechenland
• Ars Electronica Center, Linz, Österreich 
• Bandits Mages, Bourges, Frankreich 
• Foundation for Art & Creative Technology (FACT), Liverpool, Vereinigtes Königreich 
• IMPAKT, Utrecht, Niederlande 
• Kontejner, Zagreb, Kroatien
• LaBoral Centro de Arte y Creación Indstrial, Guijón, Spanien 
• M-Cult, Helsinki, Finland
 RIXC, Riga, Letland 
• WRO Center for Media Art Foundation, Wroclaw, Polen   

EMARE beinhaltet ein Stipendium von 3.000 €, ein Projektbudget von 4.000 €, freie Unterkunft, Reisekosten bis zu 500 €, freien Zugang zu den technischen Einrichtungen und Medienlaboren der Gastinstitution, Beratung durch Produktions- und Marktexperten und eine professionelle Präsentation sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an Ausstellungstouren bei unseren Mitgliederfestivals 2019-2021. Alle ausgewählten Künstler werden vom 1. bis 3. März 2019 zu einer Networking-Kick-Off-Konferenz nach Utrecht eingeladen. Bitte merken Sie sich den Termin vor!

Die Bewerbungen sind >>> HIER <<< online einzureichen und müssen einen Lebenslauf, (audio-) visuelle Unterlagen und einen vorläufigen Plan oder eine Skizze des vorgeschlagenen Projekts enthalten, das im Rahmen des EMARE-Programms entwickelt werden soll.

News
Professional Media Master Class
Utopia gewinnt Basler Filmpreis

Jana Keuchel und Katharina Knust haben für ihre PMMC-Produktion Letztes Jahr in Utopia (2018) den Basler Filmpreis 2018 erhalten. Herzlichen Glückwunsch den beiden Regisseurinnen!

News
Professional Media Master Class
Letztes Jahr dieses Jahr nächstes Jahr

Zwei weitere Nominierungen für Letztes Jahr in Utopia (PMMC 2018) von Jana Keuchel und Katharina Knust: Der Film ist im Wettbewerb für den Basler Filmpreis 2018 und den Max Ophüls Preis 2019 in der Kategorie Bester Dokumentarfilm. Wir drücken die Daumen!

News
Werkleitz Festival 2019
The Wind Egg

Haseeb Ahmed, als Künstler beim Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine vertreten, präsentiert noch bis zum 6. Januar 2019 seine Ausstellung The Wind Egg im Antwerp Museum of Modern Art (M HKA) in Belgien. 
Das Konzept der „Windeier“ postuliert, dass Tiere und Menschen durch den Wind befruchtet werden können - ein Glaube, der seit Jahrtausenden von alten ägyptischen, arabischen, indischen, europäischen und chinesischen Kulturen vertreten wird. Haseeb Ahmed hat diese Idee mit modernster Windkanal-Technologie am von Karman Institute for Fluid Dynamics in Belgien umgesetzt.

Foto: The Wind Egg Incubation Wind Tunnel von Haseeb Ahmed im M HKA © M HKA

News
Werkleitz Festival 2019
Rosa Barba. Geschichte als Skulptur

Rosa Barba, als Künstlerin beim Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine vertreten, stellt vom 10. November bis zum 10. Februar 2019 in der Kunsthalle Bremen aus.
Zeitgleich sind außerdem Arbeiten von ihr im Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA) sowie im Museo nazionale delle arti del XXI secolo (MAXXI) in Rom zu sehen.

Foto: Rosa Barba Blind Volumes in der Schirn Kunsthalle Frankfurt © Werkleitz

News
A38 Stipendium
Die Preisträger 2018

Das junge dokfest: A38 – Produktions-Stipendium Kassel-Halle geht dieses Jahr an Elisa Jule Braun für Killing Four Birds With One Arrow. Werkleitz ist gespannt auf die Zusammenarbeit!

Wir freuen uns außerdem zu verkünden, dass der mit 3.000 Euro dotierte Ehrenpreis des Kasseler Dokfestes an Werkleitz Mitglied Bjørn Melhus verliehen wurde. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Hecho en México, Bjørn Melhus, DE 2009, 4 min (loop) © Marco Casado

News
Werkleitz Festival 2019
Aram Bartholl in Kassel zu sehen

Im Rahmen der Ausstellung Monitoring wurde die Installation Pan, Tilt And Zoom von Aram Bartholl, Künstler beim nächsten Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine, vorgestellt.
Monitoring präsentiert während des Kasseler Dokfest (13.–18. November) circa 16 künstlerische Arbeiten, bei denen filmische, audiovisuelle, digitale oder medienkritische Ansätze installativ im Raum verortet werden.
Ab dem 13. Dezember ist Aram Bartholl außerdem auf der Biennale d’art contemporain de Strasbourg in Frankreich vertreten.

Foto: Anja Köhne © Kasseler Dokfest

News
Werkleitz Festival 2019
"Der Schrank" des Ramon Haze

Die 160 Werke der Kunstsammlung „Der Schrank“ des Ramon Haze, Leipzig 1996 von Holmer Feldmann und Andreas Grahl sind bis Ende April im Museum Abteiberg in Mönchengladbach ausgestellt.
Holmer Feldmann ist ebenfalls als Künstler für das Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine im kommenden Frühjahr in Dessau-Roßlau eingeladen.
Holmer Feldmann kombiniert in seinen Werkgruppen vorgefundenes Material verschiedener Zeitschichten und sozialer Kontexte oder macht dieses zum Ausgangspunkt seines Arbeitens. 

News
Werkleitz Festival 2019
Nikolaus Gansterer erhält Auszeichnung

Nikolaus Gansterer, als Künstler beim Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine vertreten, wurde vom Metropolitan Art Centre in Nordirland mit dem Mac international Art Award 2018 ausgezeichnet. Eine Ausstellung mit seiner Arbeit Wor(I)ding: a meshwork of sense in flux läuft noch bis zum 31. März 2019 in Belfast. Werkleitz gratuliert und freut sich auf seinen Festivalbeitrag in Dessau-Roßlau.
Weitere Präsentationen laufen beim Festival Wien Modern und im Künstlerhaus, Wien sowie an der Kunsthochschule KASK in Gent.

Foto: © Nikolaus Gansterer


News
Werkleitz Festival 2019
Ausstellung im Kunstraum Kreuzberg

Die für das kommende Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine eingeladene Künstlerin, Andrea Pichl, eröffnet am 16. November um 19 Uhr die von ihr und Stephanie Kloss konzipierte Ausstellung Pissing in a River. Again! 
Bis zum 13. Januar zelebriert die Ausstellung im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien die Diversität mit der zeitgenössische Künstlerinnen ihre Positionen intensiv und offensiv in einer immer noch männlich dominierten Kunstwelt platzieren oder ihr entgegensetzen.

Foto: Unterkunft Freiheit, Ausstellung Andrea Pichl im Kunstmuseum Moritzburg © Andrea Pichl

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv