News

Werkleitz Festival 2019

Das Werkleitz Festival 2019 nimmt das Erbe des Bauhauses aus Sicht aktueller künstlerischer Produktionen in den Blick. Dieser ist inspiriert durch die einander zugewandten Spannungen zwischen den Begriffen Modell und Ruine. Kritik am Bauhaus ist Legion.

25. 5. bis 10. 6. 2019
Aktivitäten zum Bauhausjubiläum

Das Ausstellungs- und Vermitt­lungsprojekt Atlas – Im Spiralnebel der Moderne begleitet das Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine. Eingerichtet wird es in schwindelnder Höhe auf einer eigens zu diesem Zweck errichteten Plattform im ehemaligen Mausoleum der Herzöge von Anhalt

25. 5. bis 10. 6. 2019
Aktivitäten zum Bauhausjubiläum

Transforma werden ihre aktuelle Arbeit Manufactory am Pfingstsamstag, den 8.

8. 6. 2019

Efectos de familia ist eine Serie aus 13 Szenen, die eine Reihe von gewalttätigen Ereignissen zeigt, die sich aus der Geschichte der Familie von Edgardo Aragón ergeben - insbesondere aus deren Verstrickung in die organisierten Kriminalität.

1. 2. bis 28. 2. 2019
Supported Artists Florian Fischer und Johannes Krell

Der Film UMBRA widmet sich gewöhnlichen und seltenen optischen Erscheinungen, die in der Natur auftreten.

News
Supported Artist
Auszeichnung für Susann Maria Hempel

Das Hörspiel Auf der Suche nach den verlorenen Seelenatomen von Werkleitz Supported Artist Susann Maria Hempel ist das Hörspiel des Jahres 2018. Werkleitz gratuliert herzlich!
In dem Stück ist Regisseurin Susann Maria Hempel gleichzeitig Sprecherin, Sängerin und Komponistin. Die Jury der Akademie der Darstellenden Künste in Darmstadt lobte die große Intimität der Gespräche der Autorin mit einem traumatisierten ehemaligen DDR-Häftling. Sie schaffe eine Atmosphäre, in der das, was wir Seele nennen, nahezu greifbar werde. Susann Maria Hempel ist bisher vor allem für ihre Experimentalfilme bekannt. 

Foto: Filmstill aus Die Fliegen © Susann Maria Hempel 

News
Werkleitz Festival 2019
Festivalkünstlerin Ângela Ferreira stellt in Lissabon aus

Ângela Ferreira, als Künstlerin beim Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine vertreten, stellt vom 22. Februar bis 17. Mai 2019 bei Fidelidade Arte in Lissabon aus.
Die Ausstellung Dalaba: Sol d’Exil eröffnet am 21. Februar um 22:00 und ist erneut eine Hommage an Afrikanische Frauen.

Foto: Ângela Ferreira, Pan African Unity Mural (exhibition view MAAT), 2018

News
Werkleitz präsentiert sich auf Videonale
Fence Sharpening in Dunkeldeutschland

Am Samstag, den 23. Februar um 18:00 präsentiert Peter Zorn eine Auswahl von Werkleitz Filmproduktionen bei der 17. Videonale im Kunstmuseum Bonn.
Dieses Programm stellt eine Auswahl von Arbeiten zusammen, die von der European Media Artists in Residence Exchange (EMARE) der European Media Art Platform (EMAP) und der Werkleitz Professional Media Master Class (PMMC) unterstützt oder koproduziert wurden und sich mit dem diesjährigen Videonale Thema Refractioned Realities in beiden Bedeutungen, sowohl im konkreten Bildlichen als auch im übertragenen Politischen.
Der frischgebackene Berlinale Preisträger UMBRA (DE, 2019) von Werkleitz Supported Artists Florian Fischer und Johannes Krell wird ebenfalls gezeigt.

Foto: UMBRA (Filmstill), Florian Fischer und Johannes Krell © Rosenpictures

News
Werkleitz Supported Artists
Goldener und Silberner Bär bei der 69. Berlinale

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass gleich zwei von Werkleitz unterstützte Produktionen bei den Berlinale Shorts der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet wurden. Werkleitz gratuliert herzlich! Der Silberne Bär geht an den Werkleitz EMARE Stipendiaten 2016 Manuel Abramovich für seinen Film Blue Boy. Der Goldene Bär geht an die Werkleitz PMMC-Alumni Florian Fischer und Johannes Krell für ihren Film UMBRA (Produziert von Rosen Pictures). Beide Produktionen feierten ihre Weltpremiere bei der 69. Berlinale.

News
Hallesche Erklärung der Vielen

Werkleitz schließt sich als eine von 35 lokalen Kulturinstitutionen der Halleschen Erklärung der Vielen gegen rechtspopulistische und rechtsextreme Vereinnahmung von Kunst und Kultur an. Diese wird am 1. Februar 2019 um 12:00 auf dem Universitätsplatz von Matthias Brenner, Intendant Schauspiel Halle, verlesen. 

Werkleitz lädt alle Mitglieder und Interessierten ein, sich an der feierlichen Aktion zu beteiligen, sehr gern eingehüllt in goldene Rettungsdecken, die das Symbol der bundesweiten Kampagne sind.

News
Werkleitz Festival 2019
"Life is a beach and then you die"

Ab heute sind Arbeiten von Aram Bartholl in der Ausstellung True Depth bei SMAC Berlin zu sehen. Der Titel True Depth bezieht sich auf die neueste 3D-Scan-Technologie der iPhone Kamera, um die Gesichtserkennung zu verbessern. Unsichtbare Infrarotmuster hinterfragen den persönlichen Raum zwischen Augen und Bildschirm. „Wo bist du?“

Ab 25. Mai präsentiert das Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine eine für das Festival neuproduzierte Arbeit von Aram in Dessau-Roßlau.

Foto: © Aram Bartholl

News
Von Werkleitz unterstützt
Blue Boy feiert Weltpremiere bei der Berlinale

Der von Werkleitz unterstützte Dokumentarfilm Blue Boy (DE, 2019) von EMARE-Stipendiat Manuel Abramovich feiert im Rahmen des Wettbewerbs der Berlinale Shorts seine Weltpremiere bei den 69. internationalen Filmfestspielen in Berlin. Werkleitz gratuliert! 

24 Filme aus 17 Ländern konkurrieren um den Goldenen und den Silbernen Bären sowie um den mit 20.000€ dotierten Audi Short Film Award und die Nominierung als „Berlin Short Film Candidate for the European Film Awards 2019“.

Foto: Still aus Blue Boy, Manuel Abramovich

News
© Rosenpictures
Von Werkleitz unterstützt
Umbra feiert Weltpremiere bei der Berlinale

Der von Werkleitz unterstützte Dokumentarfilm Umbra (DE, 2019) von Florian Fischer & Johannes Krell feiert im Rahmen des Wettbewerbs der Berlinale Shorts seine Weltpremiere bei den 69. internationalen Filmfestspielen in Berlin. Werkleitz gratuliert! 

24 Filme aus 17 Ländern konkurrieren um den Goldenen und den Silbernen Bären sowie um den mit 20.000€ dotierten Audi Short Film Award und die Nominierung als „Berlin Short Film Candidate for the European Film Awards 2019“.

News
Werkleitz Festival 2019
The Wind Egg

Haseeb Ahmed, als Künstler beim Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine vertreten, präsentiert noch bis zum 6. Januar 2019 seine Ausstellung The Wind Egg im Antwerp Museum of Modern Art (M HKA) in Belgien. 
Das Konzept der „Windeier“ postuliert, dass Tiere und Menschen durch den Wind befruchtet werden können - ein Glaube, der seit Jahrtausenden von alten ägyptischen, arabischen, indischen, europäischen und chinesischen Kulturen vertreten wird. Haseeb Ahmed hat diese Idee mit modernster Windkanal-Technologie am von Karman Institute for Fluid Dynamics in Belgien umgesetzt.

Foto: The Wind Egg Incubation Wind Tunnel von Haseeb Ahmed im M HKA © M HKA

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv