News

Werkleitz Festival 2021
Das Werkleitz Festival 2021 move to … sociosphere, ecosphere, bodydatasphere beschäftigt sich mit der Frage, welche Impulse die Kunst in Zeiten globaler Transformation für die gesellschaftlichen, ökologischen und technologischen Verhältnisse der Zukunft geben kann. Vom 18. Juni bis 4. Juli. 2021 werden online Vorträge, Filmen und Podcasts zu den drei Themenbereichen im Rahmen des Konferenz- und Diskursprogramms new world dis/order präsentiert. Es untersucht die Folgen der Digitalisierung und findet in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes, unterstützt durch die ZEIT-Stiftung statt.
18. 6. bis 12. 9. 2021
Das Werkleitz Festival 2020 untersucht exemplarisch anhand des Mansfelder Landes die gegenwärtige Bildproduktion im ländlichen Raum. Das Modellprojekt lädt Künstlerinnen und Künstler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu ein, gemeinsam mit in der Region beheimateten Akteurinnen und Akteuren Außenbetrachtung und Selbstbeschreibung zusammenzuführen.
23. 10. bis 25. 10. 2020
News
Werkleitz Projektförderung
Songs of the Shirt @ Sommer Berlinale / Forum Expanded

Die von Werkleitz im Rahmen der Projektförderung unterstützte Produktion Songs of the Shirt von Kerstin Schrödinger wird im Berlinale Forum Expanded gezeigt. 

Screening-Zeiten Songs of the Shirt:
11. Juni 21:30 Uhr, Open Air Kino HKW
12. Juni 21:30 Uhr, silent green
13. Juni 21:30 Uhr, Open Air Kino HKW
14. Juni 21:30 Uhr, Atelier Gardens Freiluftkino @ BUFA
18. Juni 21:30 Uhr, silent green
19. Juni 21:30 Uhr, Atelier Gardens Freiluftkino @ BUFA

SONGS OF THE SHIRT
Regie: Kerstin Schroedinger
Produktion: Kerstin Schroedinger

News
Werkleitz Festival 2021
Onlineworkshop: NOT FOUND ON

Recording Our Communities*
(Do It Yourself & Do It With Others wiki as safer space for +LGBTIQ+ communities)

This is an invitation to join an online, intimate listening and co-writing workshop with discussions on DIY & DIWO community networks and focused on how queers spaces and communities have mutated during COVID-19 both online and offline.

Not Found On has been co-creating a mediawiki platform to record/connect feminist queer intersectional knowledge. This has been done by responding to tensions arising out of the desire for privacy and the desire to share, as well as the precarious nature of the spaces we occupy. It is the recognition of bars, kitchens, sports teams as sites of knowledge creation and the desire for alternatives to corporately owned social media.

 We welcome participants from LGBTQIA+ communities who have an intersectional feminist approach to love and inclusiveness. No pre-existing wiki knowledge is necessary. All bodies are welcome. ONLY in English. >>> Programme and Registration <<<

Max participants: 10
Workshop: 22th workshop
Timing: 6:30 – 8:30

News
Werkleitz Festival 2021
move to... sociosphere, ecosphere, bodydatasphere

Vom 18. Juni bis 4. Juli führt das Konferenz- und Diskursprogramm new world dis/order in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes und mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung durch die Themen der drei Sphären des Werkleitz Festivals 2021 move to … sociosphere, ecosphere, bodydatasphere. An drei Wochenenden in Folge diskutieren und reflektieren namhafte Theoretiker:innen, Wissenschaftler:innen und Künstler:innen Phänomene unserer Gegenwart und nahen Zukunft. Das Programm besteht aus insgesamt mehr als 20 Vorträgen, Gesprächen und Performances u. a. mit: Benjamin Bratton, James Bridle, Timo Daum, DISNOVATION.ORG, Felix Maschewski & Anna-Verena Nosthoff, Katharina Meyer, Phoebe V Moore und vielen mehr. 

Das Programm wird aus der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in Halle (Saale) gestreamt und von Features und Podcasts begleitet. In mehreren Studios werden außerdem Medienkunst-Arbeiten von Stipendiat:innen der European Media Art Platform (EMAP) filmisch dokumentiert. Unter geltenden Hygienevorschriften ist ein Besuch vor Ort möglich. Ab dem 18. Juni werden darüber hinaus ausgewählte Filmproduktionen einiger preisgekrönter EMAP-Künstler:innen auf der Festivalwebsite präsentiert, u. a. von Chloé Galibert-Laîné (FR), Kevin B. Lee (DE) und Total Refusal (AT). >> Programm und Livestream <<

News
Werkleitz empfiehlt
Ein Tag im Palast

Für Ein Tag im Palast haben Künstler:innen und Kulturschaffende aus Ost und West ihr persönliches Bild vom Osten beschrieben, u. a. mit Daniel Herrmann, Direktor von Werkleitz. Im Rahmen von Ein Tag im Palast wird am 29. Mai 2021 ein Podiumsgespräch über den Osten am Beispiel Bitterfeld geführt. Auf dem Podium: u. a. Prof. Nike Bätzner (Prof. für Kunstgeschichte Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle), Ludwig Haugk (Künstlerische Leitung Festival OSTEN), Rainer Robra (Kulturminister & Chef der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt). Das Gespräch ist ab 16:00 im Livestream zu sehen. Ab 19:00 wird die vielleicht letzte Theateraufführung im „alten“ Kulturpalast einmalig ebenfalls live als Stream im Internet übertragen. Zu sehen ein Ausschnitt aus IM BERG von Franz Fühmann in einer Fassung von Armin Petras. 

News
Werkleitz Festival 2021
Konferenz- und Studioaufsichten ab 18. Juni gesucht!

Werkleitz Festival 2021 move to …
Konferenz- und Diskursprogramm new world dis/ordner
18. Juni–4. Juli 2021 in Halle (Saale)

Für das diesjährige Werkleitz Festival suchen wir im Zeitraum vom 18. Juni – 4. Juli Konferenz- und Studioaufsichten im Rahmen einer kurzfristigen Beschäftigung. Das Programm findet jeweils von Freitag bis Sonntag statt. Daher benötigen wir insbesondere an den Wochenenden (18.–20.6. / 25.–27.6. / 2.–4.7.) Unterstützung.

Bewerbungsfrist mit Lebenslauf bis 2. Juni. >>> Näheres zur Ausschreibung <<<

News
Professional Media Master Class (PMMC)
feminism is a browser_materialisation @ Kurzfilmtage Oberhausen

Das Web-Projekt „feminism is a browser_materialisation“ (DE, 2020) von Charlotte Eifler, Absolventin der Professional Media Master Class bei Werkleitz, läuft im deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.

Ein Cyberwesen setzt sich mit einem internationalen feministischen Netzwerk in Verbindung und hinterfragt die Zukunft des Internets. Yeva ist ein fiktionales Datenwesen und langweilt sich in seiner virtuellen Umgebung. Als „Internetkind“ der Neunzigerjahre, das von dem 1996 gegründeten wegbereitenden Mediennetzwerk FACES erschaffen wurde, beschließt Yeva, seine „Mütter“ in der echten Welt zu treffen.

Abb: Still aus feminism is a browser_materialisation © Charlotte Eifler

News
Themenjahre Halle
Eröffnung kulturelles Themenjahr: Halexa, siede Salz!

Wir laden herzlich zur festlichen Eröffnung des kulturellen Themenjahres 2021 Halexa, siede Salz! Herkunft trifft Zukunft in Halle (Saale), am 18. April 2021, um 11:30, virtuell in den Freylinghausen-Saal der Franckesche Stiftungen ein. Die Veranstaltung wird als Live-Stream auf dem Youtube-Kanal der Themenjahre Halle übertragen. Nach einem Grußwort der Beigeordneten für Kultur und Sport der Stadt Halle (Saale), Dr. Judith Marquardt, sprechen die Intendanten des Themenjahres 2021 (Werkleitz, Franckesche Stiftungen, das Hallesches Salinemuseum e. V.) und der renommierte Soziologe und Publizist Professor Dr. Heinz Bude über die Themen Herkunft und Zukunft.

News
European Media Art Platform (EMAP)
uh513 bei Arts Santa Mònica

uh513 (Maria Castellanos und Alberto Valverde) präsentieren vom 18. März bis 18. Mai ihre Arbeit Beyond Human Perception in der Gruppenausstellung Ecoss, Ecosystems of the Unexpected bei Arts Santa Mònica in Barcelona. Sie absolvierten ihr Stipendium im Rahmen von EMAP 2020 bei Kontejner in Zagreb und werden die Dokumentation ihrer aktuelle Arbeit beim Werkleitz Festivals 2021 zeigen. 

Bild: uh513, Beyond Human Perception, Installationsansicht: Arts Santa Mònica, Barcelona 2021 © Maria Castellanos 

News
Professional Media Mater Class (PMMC)
She Works Hard in Berlin

She Works Hard (DE, 2016) von PMMC Absolventin Kathrin Lemcke wird ab 12. April in der Gruppenausstellung The End of the Fucking Work in der Galerie im Turm in Berlin gezeigt.

Abb: Filmstill aus She Works Hard von Kathrin Lemcke 

News
Werkleitz Festival 2021
Mitarbeit Presse (m/w/d) gesucht

Gesucht wird eine Mitarbeiterin / ein Mitarbeiter für die Pressearbeit für das diesjährige Werkleitz Festival (18. Juni bis 4. Juli in Halle). Insbesondere für das Verfassen von Pressemitteilungen und Kurztexten in deutscher und englischer Sprache sowie zur weiteren Pressearbeit (u. a. Zusammenstellen von Material, Kommunikation mit Medienvertretern / follow-up etc.). Der Arbeitszeitraum umfasst knapp 3 Monate – voraussichtlich 19. April bis 11. Juli 2021. Mehr Informationen zum Zeitraum, den Anforderungen und Aufgaben in der Stellenbeschreibung.

Abb: Anna Ridler, Mosaic Virus, © Anna Ridler

News
© Worklights Media Production
Projektförderung
Internationale Premiere und Screening

Der von Werkleitz unterstützte Film Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (DE, 2020) von Amelie Befeldt feiert auf dem Hot Docs Film Festival in Toronto am 29. April seine internationale Premiere. Zudem läuft die Produktion im regionalen Wettbewerb des 33. Filmfests in Dresden, das vom 13. bis 18. Juli stattfindet. 

News
Professional Media Mater Class (PMMC)
Jonas Matauschek und Christian Johannes Koch erhalten Kompagnon-Förderpreis

Wir gratulieren Professional Media Master Class Alumni Jonas Matauschek zur Auszeichnung mit dem Kompagnon-Förderpreis Perspektive Deutsches Kino und Berlinale Talents für die Entwicklung des Dokumentarfilmes Wir waren Kumpel (AT) zusammen mit Christian Johannes Koch.

Abb: Filmstill aus Wir waren Kumpel (AT) © Jonas Matauschek u. Christian Johannes Koch