News

Werkleitz Festival 2019

Das Werkleitz Festival 2019 nimmt das Erbe des Bauhauses aus Sicht aktueller künstlerischer Produktionen in den Blick. Dieser ist inspiriert durch die einander zugewandten Spannungen zwischen den Begriffen Modell und Ruine. Kritik am Bauhaus ist Legion.

25. 5. bis 10. 6. 2019
Aktivitäten zum Bauhausjubiläum

Ein Atlas ist ein Bilderalbum der Welt. Der Atlas zu Modell und Ruine ist begehbar und wurde in die Kuppel des Mausoleums im Georgium gebaut. Die Ansammlung von „Sehmaschinen“ und „Bilderfahrzeugen“ erzählt aus heutiger Sicht verschiedene Geschichten dessen, was wir Moderne und Gegenwart nennen.

25. 5. bis 10. 6. 2019
Aktivitäten zum Bauhausjubiläum

Transforma präsentieren ihre aktuelle Arbeit Manufactory am Pfingstsamstag, den 8. Juni 2019, 20:00 auf der historischen Bauhausbühne. Die performative Live-installation thematisiert die historische Veränderung von Arbeitswelten.

8. 6. 2019
Videorama in Erinnerung an Rotraut Pape

Ein Schwerpunkt dieser Arbeit ist die Reflexion über Sprache: die Mimik, die Pausen; der Raum zwischen den Sätzen konkurriert mit den Sätzen und Satzfragmenten. Zwei Köpfe, ein Mann und eine Frau, kommunizieren miteinander, ihre Beziehung wird bruchstückhaft thematisiert.

1. 6. bis 30. 6. 2019
Supported Artists Florian Fischer und Johannes Krell

Der Film UMBRA widmet sich gewöhnlichen und seltenen optischen Erscheinungen, die in der Natur auftreten.

News
Und die Geister nehme ich mit – Ein persönlicher Werkstattbericht

Im Rahmen von Things to Come - Eine Film-Installation über László, Lucia und Sybil Moholy-Nagy vom 23.6. bis 25.8 im Kunstmuseum Moritzburg findet am 11. Juli ab 18:00 das Filmgespräch und die Buchvorstellung Und die Geister nehme ich mit Ein persönlicher Werkstattbericht von Angela Zumpe mit Angela Zumpe (Filmemacherin Berlin/Dessau) und Peter Zorn (Werkleitz Gesellschaft Halle) statt. „Und die Geister nehme ich mit“ ist die persönliche Geschichte einer Berliner Künstlerin, die als Professorin für Audiovisuelle Medien zu den Designern nach Dessau kommt, und ihrer Begegnung mit dem Bauhaus nach der deutschen Wiedervereinigung – einer Zeit von Aufbruch, Umbruch und Gründung. Das Buch gibt einen Einblick in zwanzig Jahre Alltagsleben, vielgestalterische Produktion und Tätigkeit an der Hochschule und einen Fachbereich Design, der sich auch auf das Erbe und die Rezeption des Bauhauses als ein Experimentierfeld bezogen hat. Im Gespräch beleuchten Angela Zumpe und Peter Zorn auch die Zeit nach der Wende, als Zeit des Aufbruchs der Neuen Medien und wohin die Reise bis heute gegangen ist.

Still aus der Film-Installation »Things to come«, Tatlin Turm, Lutz Becker, 1941, Ansicht Westbox © paste up production

News
Werkleitz Kooperation
ArchaeaBot beim Silbersalz Festival in Halle (Saale)

Werkleitz kooperiert mit dem Silbersalz Festival, das vom 20.-24. Juni 2019 in Halle stattfindet und präsentiert die Arbeit ArchaeaBot von Anna Dumitriu und Alex May als Preview auf das Werkleitz Festival 2021. ArchaeaBot ist eine post-singuläre und post-Klimawandel Lebensform die 2018  im Rahmen von EMAP / EMARE bei unserem Mitglied LABoral in Gijón, Spanien und in Großbritannien produziert wurde.

News
European Media Art Platform
Spieletester und Mitentwickler gesucht

Wouter Moraal, diesjähriger EMAP-Stipendiat bei Werkleitz entwickelt ein Brettspiel über staatliche Repression und subversiven Aktivismus. Für diese Aufgabe ist er auf der Suche nach einer Gruppe von Leuten, die den Spielprototyp im Juli und August in Halle testet und mitentwickeln möchte. Wenn Sie ein Brettspielfreak sind, ein Flüchtling mit Erfahrung in repressiver Überwachung, ein Journalist, ein Hacktivist oder irgendeine Art von Aktivist und daran interessiert sind, zu spielen und Regeln zu ändern, während Sie unglaubliche Geschichten von anderen Teilnehmern hören, senden Sie eine Nachricht an hallo@woutermoraal.nl. Das Spiel wird in Englischer Sprache durchgeführt. Dies ist Voraussetzung für die Teilnahme. 

News
European Media Art Platform
Un / Green: Natürlich künstliche Intelligenz

Un / Green. Natürlich künstliche Intelligenz - Das RIXC Art Science Festival 2019 findet vom 4. bis 6. Juli in Riga, Lettland, statt. Der erste Teil des Festivals wird mit der Konferenz Keynotes (4. bis 6. Juli) und einer audiovisuellen Performance von RIXCs derzeitigem EMAP Stipendiaten Florent Di Bartolo eröffnet. Am 5. Juli wird die Ausstellung im Lettischen Nationalen Kunstmuseum eröffnet und zeigt Werke der EMAP-Künstler Joana Moll, Quimera Rosa und Taavi Suisalu. Die Konferenz findet im Lettischen Nationalmuseum für Kunst und an der Kunstakademie in Lettland statt.

News
Dj Set von Baran und Janitski
Superior Inferno in der Past Bar

Baran und Janitski präsentieren ihr Set Superior Inferno am Samstag, 8. Juni ab 23:00 in der Past Bar im Blumengartenhaus im Georgengarten, Dessau. Der Ton entscheidet wie das Bild gelesen wird. Die Filme der Past Bar werden zum Teil auf klassische weise nach vertont und zum anderen Teil musikalisch gestört. Die drei Loop-Projektionen der Installation sind unterschiedlich lang und werden dadurch immer neu zueinander kombiniert. Als entscheidende Komponente kommt die Geräuschkulisse hinzu: die Playlist ist nicht am Filmmaterial gehalten, sie ist frei und variiert auch zum Bild, sie lebt und geht. Holmer Feldmann spaziert durch eine gigantische Plattensammlung während Piotr Barans Patterns sich auf programmatische Weise der Unendlichkeit widmen. Minimale repetitiven Sequenzen fügen akustische Aufnahmen mit elektronischen Sounds im lowtech Bereich zusammen.

News
Geführter Rundgang in Englischer Sprache

Am Samstag, 1. Juni bieten wir ab 13:00 einen geführten Rundgang durch den Ausstellungsparcours von Modell und Ruine in Englischer Sprache an. Treffpunkt ist der Infocounter im Mausoleum, Dessau. 

Foto: Ângela Ferreira: Zip Zap Circus School © Werkleitz 2019, Foto: Matthias Knoch

News
Exkursion in das Stadtarchiv Dessau-Roßlau

Am Dienstag, 28. Mai findet um 18:00 im Rahmen von Modell und Ruine die Exkursion in das Stadtarchiv Dessau-Roßlau statt. Die Exkursion befragt die Erinnerungen an die Stunde Null in Dessau nach dem 7. März 1945. Vor dem Hintergrund des Jubiläums spielt die Ruine des Bauhausgebäudes eine wichtige Rolle. Prominenter Gast ist Karlheinz Schlesier, einer der mit dem Wiederaufbau Dessaus betrauten Architekten, der selbst maßgeblich daran beteiligt war, dass dieses Gebäude zum 50. Jahrestag seiner Einweihungen 1976 rekonstruiert wurde. Der Treffpunkt befindet sich am Infocounter im Mausoleum. 

News
Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine ist eröffnet

Das Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine wurde am Samstag, 25. Mai erfolgreich eröffnet. Präsentiert werden 13 hochkarätige künstlerische Positionen, die auf das ästhetische, historische und philosophische Spannungsverhältnis von Modell und Ruine reagieren: Haseeb Ahmed (US/BE), Rosa Barba (IT/DE), Aram Bartholl (DE), Michael Beutler (DE), Haris Epaminonda (CY/DE), Holmer Feldmann (DE), feat. Piotr Baran (FR/DE), Angela Ferreira (MZ/PT), Nikolaus Gansterer (AT), Christoph Girardet (DE), Cornelius Grau (DE), Romain Löser (FR/DE), Andrea Pichl (DE) und Magdalena Rude (DE). 

Foto: Falk Wenzel

News
Werkleitz Festival 2019
Haris Epaminonda bei der 58. Venedig Biennale ausgezeichnet

Werkleitz gratuliert Haris Epaminonda für die Auszeichnung mit dem Silbernen Löwen im internationalen Wettbewerb bei der diesjährigen Venedig Biennale. Ab 25. Mai 2019 präsentiert das Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine eine für das Festival neuproduzierte Arbeit von Haris Epaminonda in Dessau.

Explore

ein zufälliger Blick
in das Archiv