Werkleitz Festival 2024

Tank oder Teller

Halle (Saale) 2024
Freitag
31.5.
 
 
Sonntag
9.6.2024

Tank-Trog-Teller. So lautet der gängige Dreisatz, der den Konflikt um die Verteilung der landwirtschaftlichen Produktion umschreibt: Treibstoff für Maschinen, Futter für Tiere, oder Nahrungsmittel für Menschen. Angesichts der gesellschaftlichen Auseinandersetzung über Wege aus der Energiekrise zielt das Werkleitz Festival 2024 Tank oder Teller auf eine Neubetrachtung dieses Konflikts.
Ausgangs- und Kernregion dieser Betrachtung ist die von Landwirtschaft, Industrie und Bergbau gleichermaßen geprägte Region in der Nachbarschaft Halles. Die Ausstellung im Festivalzentrum im Herzen von Halle verbindet künstlerische und wissenschaftliche Perspektiven aus verschiedenen Zeiten und Orten, um in das Thema hinein zu führen. Das von Florian Wüst kuratierte Filmprogramm erweitert diesen Rahmen durch internationale künstlerische Positionen und Publikumsgespräche mit den Filmemacher:innen. Die Exkursionen führen zu landwirtschaftlichen Forschungsorten in Halle und über die Stadtgrenzen hinaus. Das zweitägige Symposion dient Gesprächen über aktuelle Filme, Drehbücher und Recherchen zu Tank oder Teller.

Werkleitz Festival 2024 Tank oder Teller
Ausstellung, Filme, Symposion und Exkursionen
31. Mai – 9. Juni in Halle (Saale)

Förderer

Hauptkategorie:

festival

Werkkategorie:

Ausstellung, Exkursion

Veranstaltungskategorie:

Symposion, Filmprogramm

Stipendienkategorie: