Springschool über Landschaftskommunikation 2021

Molmecker

Wie lebt es sich in Molmeck? Wie prägen die Menschen diesen Hettstedter Ortsteil, ihre Straße? Sind sie hierher gezogen, weil sie es unbedingt wollten, waren sie nie fort oder sind sie wieder gekommen? Diese Fragen sind Ausgangspunkt für die erste Springschool 2021 in Molmeck (Hettstedt). Über die Anwendung der Methode der Landschaftskommunikation lernen wir Landschaft aus der Perspektive ihrer Bewohner:innen zu verstehen und zu beschreiben. Dabei bedienen wir uns der Instrumente Text und Fotografie. Die in Kurts Garage in Hettstedt öffentlich vorgestellten Erkenntnisse, die während der Gespräche entstehen, sind im Heft Molmecker zusammengefasst.
Teilgenommen haben Studierende der Ethnologie und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg sowie des Kommunikationsdesigns der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Ihre Recherchen werden betreut von Lars Fischer, Büro für Landschaftskommunikation Eberswalde, und begleitet durch Jonathan Everts, Humangeografie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, und Stephanie Kiwitt, Fotografie/Kommunikationsdesign Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.
Die Springschool ist mitinitiiert und organisiert von Werkleitz.

Hauptkategorie:

Werkkategorie:

Veranstaltungskategorie:

Workshop

Stipendienkategorie: