Gleb & Igor Aleinikov

Gleb & Igor Aleinikov
1962
1966

Igor Aleinikov

1962 in Grosny geboren. Er besuchte das Moscow Engineering und Physics Institut. 1980 begann er 8- und 16mm-Filme zu drehen. Seit 1986 arbeitet er zusammen mit seinem Bruder, Gleb Aleinikov. Gründer und Chefredakteur des Cine Fantom Magazins. 1987 und 1989 organisierte er unabhängige Film Festivals. Seit 1988 lehrte er an den Individual Direction Studios der Freien Universität in Moskau und Leningrad. Jury-Mitglied beim Montbeliard und Bilbao Film Festival. Igor Aleinikov kam 1994 bei einem Flugzeugunglück ums Leben.


Gleb Aleinikov

1966 in Grosny geboren. Gleb Aleinikov lebt in Moskau. Er besuchte das Institute of Building Engineering in Moskau. Seit 1978 malt er, seit 1984 macht er Performances, mit dem Filmen begann er 1986. Seit 1988 lehrt er an den Moscow Individual Direction Studios, schrieb Kritiken in Cine Fantom und Drehbücher. Seit 1994 Regisseur beim Aleinikov Bros. Bureau. Direktor des Cine Fantom Studio.

Werk Teil von Format
Traktora
4. Werkleitz Biennale real[work]
  • 2000 [real]work
  • Filmprogramm

Werke von Personen