Gerhard Wissner

Gerhard Wissner

Gerhard Wissner Ventura, geboren1962 Marburg/Lahn, 1985–1993 Magisterstudium Universität GH Kassel: Soziologie, Politik- und Erziehungswissenschaften, seit 1985 Mitarbeit im Filmladen Kassel e. V., seit 1989 Programmmacher und Kurator für das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest (Schwerpunkte: Kurzfilm, Installationen), 1995 Gründer und Mitinhaber der BALi Kinos Kassel, seit 1997 Festivalleiter Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest.

Freie Kuratorentätigkeit, Auswahl:
• 1998, 2002 Werkleitz Biennale,
• 1997, 2002, 2007 Organisatorische Umsetzung der documenta 10, 11 und 12 Filmreihen,
• 2010–2012 Mitarbeit Maybe Education and Public Programs der documenta 13,
• 2012, 2015, 2017 Mitkurator der Auswahl Emerging Artists (AG Kurzfilm / German Films) Vol. 1–3.

Organisation und Präsentation zahlreicher Werkschauen, Auswahl: Laurie Anderson, Dara Birnbaum, Gary Hill, Vlado Kristl, Tony Oursler, Bill Viola. Organisation zahlreicher Filmreihen, Auswahl:
• 1995 Was macht die documenta mit Film?,
• 1996 Videoprogramm zur Ausstellung Surfing Systems im Kasseler Kunstverein,
• 2005 Rekonstruktion und Wiederaufführung des Filmprogramms der documenta 1 anlässlich der Ausstellung 50 Jahre / Years documenta 1955–2005.

Jurytätigkeit für zahlreiche nationale und internationale Festivals.

Werk Teil von Format
Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause
Werkleitz Festival 2017 Nicht mehr, noch nicht
  • Nicht mehr, noch nicht
Zugewinngemeinschaft
5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
  • Biennale
  • 2002: Zugewinngemeinschaft
sub fiction: Film/Video
3. Werkleitz Biennale 1998 sub fiction
  • 1998: Sub Fiction
Fiction is reality and reality is fiction (perhaps)
3. Werkleitz Biennale 1998 sub fiction