Neu-Neustadtmodell

Root Event

Ausstellungsprojekt Nachweis für Besiedlung
Neu-Neustadtmodell
Neu-Neustadtmodell
© Foto Daniel Herrmann (2006)
Neu-Neustadtmodell
© Foto Daniel Herrmann (2006)
Neu-Neustadtmodell
© Foto Daniel Herrmann (2006)

2004 hat Kulturblock die Bewohner von Halle-Neustadt zum Sammeln von Alltagsgegenständen aufgerufen. Zahlreiche, einst nützliche Dinge, Fotos oder Souvenirs aus Neustadt wurden in den letzten zehn Jahren von Bewohnern oder Freunden der Neustadt abgegeben. Die Sammlung nahm ihren Anfang mit Fundstücken aus Sperrmüllhaufen: bunte Thermoskannen, Brotschneidemaschinen, oder Fotos und Postkarten. Man kam mit Anwohnern des Stadtgebietes ins Gespräch, über das was man bereits schon gefunden hat, diese wussten sogleich was zu ergänzen wäre und es kamen eine Reihe von besonderen Geschenken zur Neustädter Geschichte hinzu. Im Herbst 2006 realisierten Maike Fraas und Daniel Herrmann mit dem Neu-Neustadtmodell eine erste Interpretation der Sammlung Nachweis für Besiedlung. Nach tagelangem Abkleben vom Straßen- und Wegenetz der Neustadt begann das Aufstellen der markanten Gebäude der Stadt im Modell. Zwei Pudel sind der „Krumme Hund“ (Richard-Paulick-Straße), eine Reihe von Limonade und Bierflaschen ergibt den „Weißen Riesen“ (Block 10, am Gastronom), Waschmittelpakete sind Elfgeschosser und Kleiderbügel bilden den Schwung der geschlossenen fünfgeschossigen Bebauung im Südpark. Culturtraeger und Werkleitz geben 2014 anlässlich des  Ausstellungsprojektes Nachweis für Besiedlung eine 12-teilige Postkartenedition mit der Ansicht des Neu-Neustadtmodells heraus.

Neu-Neustadtmodell (18x13m)

Explore

Kurator

Überveranstaltung

Unterveranstaltungen