Gedanken im Park

Root Event

Parent Event

Leuna100 Werkleitz Filmraum Eröffnungsfilmprogramm
Gedanken im Park
DDR 1968

Der vom Amateurfilmstudio Leuna produzierte Film spielt im Plastik-Park Leuna. 1962 hatte sich die Staatliche Galerie Moritzburg dazu entschlossen, einen Teil ihres Bestandes an bildhauerischen Werken von siebzehn Künstlern der DDR in den Saaleanlagen der Stadt Leuna auszustellen. Den Parkbesuchern war fortan nicht nur ein Ort der Erholung geboten, sondern auch der geistigen Anregung. In diesem Sinne folgt „Gedanken im Park“ einem unsichtbaren Ich-Erzähler, der im Anblick der Bronzeskulpturen – die „Chemiewerker“ von Heinz Beberniß (1960), Waldemar Grzimeks „Schwimmerin“ (1959) oder Fritz Cremers „Der Stürzende“ (1955) aus dessen Buchenwald-Gruppe – über das sozialistische Arbeiter- und Menschenbild und die antifaschistischen Grundlagen des „neuen, friedlichen Deutschlands“ sinniert.

Dieter Vogt, DDR 1968, 12‘

Explore

Überveranstaltung