„We’ve mapped the world, now let’s map human health“ – Plattformökonomie und die Kartierung der Körper

Root Event

Root Event

Werkleitz Festival 2021 move to …

Parent Event

#Digitale Körper und Sinne
„We’ve mapped the world, now let’s map human health“ – Plattformökonomie und die Kartierung der Körper
3. 7. 2021
DE 2021
Anna-Verena Nosthoff, Felix Maschewski und Timo Daum (v.l.n.r.)
Foto: Michel Klehm
Felix Maschewski
Foto: Michel Klehm
Anna-Verena Nosthoff
Foto: Michel Klehm

Im Zuge der umfassenden Digitalisierung der Welt steht auch der menschliche Körper zur Disposition. Im Internet der Dinge ist der datengenerierende Körper selbst zum Medium geworden. Gadgets und Apps sorgen für eine ständige Erfassung körperlicher Funktionen, ob Herzschlag, Schweiß oder Gehirnwellen. Doch dabei geht es längst nicht mehr nur um gelaufene Kilometer, verbrannte Kalorien oder besseren Schlaf – und die Monetarisierung des Wunsches nach Selbstkontrolle und Selbstoptimierung.

Bereits im Januar 2019 hatte Tim Cook, CEO von Apple, in einem Interview auf die Frage, was zukünftig der größte Dienst seiner Firma für die Menschheit sei, eine klare Antwort gefunden: „Die Gesundheit.“ Diese kurze Äußerung beschreibt nicht allein das Ziel einer einzelnen Firma; sie ist, wie Philosophin Anna-Verena Nosthoff und Kultur- und Wirtschaftswissenschaftler Felix Maschewski in ihrem Vortrag darlegen, vielmehr der Ausdruck einer wirkmächtigen, monopolistischen Tendenz im Kontext von Big Tech. Denn die IT-Konzerne Alphabet, Apple, Amazon und Co haben die Gesundheit längst als neues Forschungs- und Geschäftsfeld entdeckt, führen – gerade auch in Zeiten der Pandemie – zielgerichtet „Health Studies“ mit Smartwatches und anderen Wearables durch und schaffen so mehr und mehr Fakten: Sukzessive entwickeln sich die tragbaren Devices von schicken Accessoires und smarten Fitnesstrackern zu Werkzeugen individueller wie kollektiver Gesundheitsfürsorge, normalisieren dabei Praxen vieldimensionaler (Selbst-)Vermessung und überführen das „Quantified Self“ nicht nur immer nachhaltiger in ein „Quantified Collective“, sondern konturieren auch das, was die Autor:innen eine „Gesellschaft der Wearables“ nennen.

Moderiert wird diese Session von Timo Daum, ausgewiesener Kenner des digitalen Kapitalismus.

Vortrag mit Anna-Verena Nosthoff (DE) und Felix Maschewski (DE) und anschließendes Gespräch mit Timo Daum (DE)