Übergordnete Werke und Veranstaltungen

Werkleitz Festival 2022

Welt als Draht

DE 2022

Auf Exkursionen, die Juliane Henrich ins Mansfeld unternahm, weckten die Schlackehalden ihr Interesse. Dabei stellte sich die Frage: Ist Schlacke als Rückstand der Kupferverhüttung vergleichbar mit den zunächst “nutzlosen” Daten, die beim Surfen im Netz auf Servern hinterlassen werden? Daten und Schlacke haben ihren Wert, sie werden gehandelt – wenn nicht jetzt, dann in einer nicht bestimmbaren Zukunft. Das Nachdenken über die Anhäufung digitaler Daten sowie über Kupfer als Rohstoff der Verkabelung führt in die private Kammer eines fiktiven Users, der von Daten beeinflusst ist und zugleich neue Spuren zur Verwertung produziert. Unter dem Arbeitstitel Welt als Draht untersucht Juliane Henrich, welche Analogien neben der von “Bergbau und Data Mining” bestehen könnten. Dabei spekuliert sie über Zusammenhänge und Verknüpfungen, die sich durch das Netz verbreiten – von revolutionären Ideen bis hin zu menschenverachtenden Verschwörungstheorien.

Ihre Arbeit wird begleitet von Klängen des Musikers Konstantin Schimanowski.

Hauptkategorie:

Werkkategorie:

Veranstaltungskategorie:

Stipendienkategorie: