Werkleitz Festival 2022

Mehr oder Weniger

DE
Donnerstag
15.
 
 
Sonntag
18.9.2022

Ausgangspunkt des Werkleitz Festivals 2022 ist das Mansfelder Land, im sachsen-anhaltischen Landkreis Mansfeld-Südharz gelegen. In der Region finden sich, wie unter einem Brennglas gebündelt, Zeugnisse von Deindustrialisierung, Bergbaufolgen und Abwanderung wieder. Die aktuellen politischen Themen Strukturwandel, Kohleausstieg und ländlicher Raum sind hier kongenial vereint.

Vor diesem Hintergrund hat Werkleitz die Künstlerinnen und Künstler Viktor Brim, Felicitas Fäßler, Falk Haberkorn, Juliane Henrich, Sven Johne und Gregor Müller dazu eingeladen, über Wertschöpfung zu spekulieren. Die Ausstellung zu Mehr oder Weniger präsentiert die Ergebnisse dieser künstlerischen Recherchen und Beobachtungen. Das Filmprogramm, kuratiert von Maria Morata und Gerhard Wissner vom Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, ermöglicht den Vergleich zwischen Strukturwandel im Mansfeld und Bergbau und Bergbaufolgelandschaften in anderen Regionen und Ländern.

Geführte Spaziergänge in die Hettstedter Nachbarschaft, moderierte Gespräche mit den Filmgästen und die Künstler:innengespräche zur Ausstellung schaffen Raum für den Austausch darüber, was mehr oder weniger wertvoll ist oder künftig wertvoll sein könnte.

Die seit 2020 von Werkleitz in Hettstedt betriebene Herberge für Forscher:innen und Künstler:innen ist Austragungsort des Werkleitz Festivals 2022. Somit werden für Mehr oder Weniger Haus, Hühnerstall und Garten der Molmecker Straße 82 erstmals als Ausstellungsräume und Open Air Kino eröffnet.

Werke / Veranstaltungen
Alle
3 Einträge
15.09.
18.09.22
Ausstellung
15.09.
17.09.22
Filmprogramm
Filmprogramm

Das Projekt wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, Lotto Sachsen-Anhalt und die Mitteldeutsche Medienförderung.

Molmecker Straße 82 06333 Hettstedt, Mansfeld-Südharz

Hauptkategorie:

festival

Werkkategorie:

Veranstaltungskategorie:

Stipendienkategorie: