Filmprogramm und Gespräche

Root Event

Unter uns – Bildproduktion im Mansfelder Land
Filmprogramm und Gespräche
23. 10. bis 25. 10. 2020

kuratiert von:

Das Riesenrad, Lew Hohmann, DDR 1980
© Lew Hohmann, Deutsches Rundfunkarchiv
Geld ist erstmal das Wichtigste, Janos Gyarmati, 1976
© Janos Gyarmati, Deutsches Rundfunkarchiv
Aktuelle Kamera vom 10.11.1959: Wettbewerb im Mansfeld Kombinat
© Deutsches Rundfunkarchiv

Der jahrhundertelange Kupferbergbau im Mansfelder Land stiftete eine unverwechselbare regionale Kultur und Identität. Vom Ausmaß der Industrialisierung des Berg- und Hüttenwesens zeugen die weithin sichtbaren Kegelhalden und Schlackeberge. Schon zu DDR-Zeiten führte jedoch die Erschöpfung der Kupfervorkommen zu einem Strukturwandel, der sich auch durch technische Neuerungen und Rationalisierungsmaßnahmen nicht aufhalten ließ. Diese tiefgreifenden Veränderungen der Arbeitswelt lassen sich anhand der im Unter uns Filmraum präsentierten historischen Filmdokumente nachvollziehen, die immer auch einen Einblick in individuelle und kollektive Lebenswirklichkeiten geben. Sie werden ergänzt durch zwei erstmals gezeigte Interviews über anhaltende strukturelle Veränderungen und Brüche.

Den Auftakt der Filmvorführungen macht Das Riesenrad (1980). Der Film dokumentiert die Bildproduktion in der DDR und beschreibt die besondere Bindung zwischen Kunst und Arbeitern im Mansfeld Kombinat. Regisseur Lew Hohmann und ein Protagonist des Films, der Maler Wilfried Falkenthal, sind Gäste des anschließenden Gesprächs. Land der Märchen, ein Programm mit zeitgenössischen Kurzfilmen von Liza Johnson, Gernot Wieland, Oona Doherty und Tobias Yves Zintel, stellt künstlerische Auseinandersetzungen mit sozialen Transformationsprozessen vor. Das darauf folgende Publikumsgespräch mit den Künstlern Gernot Wieland und Tobias Yves Zintel wird vom Filmkurator Florian Wüst moderiert.

23. 10. 2020 bis 25. 10. 2020
St. Jakobi Kirche
Kirchplatz 3
06333 Hettstedt
Deutschland