Die Wirkung des Geschützes auf Gewitterwolken

Root Event

Parent Event

Die Wirkung des Geschützes auf Gewitterwolken
Deutschland 2017

2016 gab es die meisten Tornadoverdachtsfälle seit Beginn der Wetteraufzeichnung in Deutschland. Zeitgleich werden Internet, Fernsehen und Presse von Wettergleichnissen überschwemmt: Shitstürme, Datenfluten, Flüchtlingswellen. Sprache, Metaphern, Bilder sind Werkzeuge der Kontrolle. Mit ihnen bannt man Ängste – und stellt sie her. Inwiefern ist das Bild Dokument, Fiktion, Trophäe, Gegenangriff? Wie nah sind sich Manipulation und Prognose? Ist das Wetter noch echt?

2016 saw the highest number of potential tornadoes ever since the beginning of weather recordkeeping in Germany. At the same time, there is a deluge of weather tropes on the internet, on television and in the news. Shit storms, data flood, refugee waves. Language, metaphors and images are instruments of control. They are used to dispel - and instill - fear.  How does the image function as a document, as fiction, trophy, counterattack? How close are manipulation and prediction? And is the weather still real?

Festivals

  • DOK Leipzig, International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film, Germany
  • Kasseler Dokfest, Germany, Nominierung Goldener Schlüssel, Germany
  • transmediale Berlin, Germany
  • Kurzsüchtig Leipzig, Germany
  • Kurzfilmfestival Hamburg, Germany
  • Leiden International Short, The Netherlands
  • Filmfest Bremen, Germany
  • Beijing International Short Film Festival, China
  • November Film Festival London, United Kingdom
  • World Film Festival, Estonia
  • Syros International Film Festival, Greece

30 min; Engl. Titel: The Effect of Cannonery on Thunderclouds

Der Film ist im Rahmen des Professional Media Master Class Lab entstanden.

Explore