Amazon Dance

Root Event

Werkleitz Festival 2021 move to …

Root Event

Schaufenster in die Stadt Videorama
Amazon Dance
2021
Still, Amazon Dance
© Nico Angiuli, Foto: Andreas Loukakos, 2021
Still, Amazon Dance
© Nico Angiuli, Foto: Andreas Loukakos, 2021
Still, Amazon Dance
© Nico Angiuli, Foto: Andreas Loukakos, 2021
Still, Amazon Dance
© Nico Angiuli, Foto: Andreas Loukakos, 2021
Still, Amazon Dance
© Nico Angiuli, Foto: Andreas Loukakos, 2021

Amazon Dance ist eine Videoperformance, die Teil einer Forschungsarbeit ist, die darauf abzielt, Algorithmen zu untersuchen, die in Firmen wie Amazon verwendet werden, um die kürzeste und effizienteste Art und Weise zu finden, Artikel in großen Lagern zu ordnen und auszuliefern, ein Prozess, der kostspielig und zeitaufwendig ist. Obwohl viele dieser Aufgaben von Menschen ausgeführt werden, sind ihre „Routen“ auf der Grundlage von Algorithmen perfekt vorherbestimmt und ihre Bewegungen sind spezifisch, um die Ziele jeder Schicht zu erreichen: die maximale Anzahl von Produkten zu entnehmen.

Der Regisseur, Performer und bildende Künstler Nico Angiuli bringt die Frage der großen Unternehmen auf die Bühne: Ist ein Roboter kostengünstiger als menschliche Arbeitskraft? Und wie überträgt sich das auf den darstellenden Körper?

Nico Angiuli analysierte solche Algorithmen, um eine Art choreografische „Partitur“ zu schaffen. Wie lässt sich der abstrakte Raum des Rechnens und der unsichtbaren Berechnungen durch körperliche Bewegung und Anstrengung darstellen?

Gemeinsam mit Katerina El Raheb, Choreografin und Informatikerin, sowie einer Gruppe von drei weiteren Tänzern arbeiteten sie an dieser „Übersetzung“ und untersuchten, wie ein solcher Algorithmus verkörpert und im Raum dargestellt werden kann. Sie fragen sich: Ist die Ausführung einer präzisen Choreografie vielleicht unangenehm nah an der Ausführung von Befehlen im industriellen Raum?

In der letzten Arbeit sehen wir vier menschliche Maschinen, die den Algorithmus mit ihren Körpern ausführen. Die Choreografie besteht aus Phasen, die den verschiedenen Teilen des Algorithmus entsprechen, den sie für die Planung von Kommissionierrouten in Lagerhäusern verwenden. Wenn alle Schritte abgeschlossen sind, beginnt der gesamte Zyklus von neuem in einer Schleife, die eine Stunde lang dauert.

Diese Arbeit wurde im Rahmen des Programms European Media Art Platforms (EMAP) bei Onassis Stegi (GR) mit Unterstützung des Creative Europe Kulturprogramms der Europäischen Union realisiert.

 

Überveranstaltung