Willkommen in Tornitz 2005™

Root Event

4. Werkleitz Biennale real[work]
Willkommen in Tornitz 2005™
DE 2000
Willkommen in Tornitz 2005™
© Thomas Bruns
Willkommen in Tornitz 2005™
© Thomas Bruns
Willkommen in Tornitz 2005™
© Thomas Bruns

Die Werbefläche vor dem Heimatverein kündigte die Umgestaltung des Dorfes Tornitz entsprechend der Vision eines Projektentwicklers an. Das Dorf wird in einen Kultur-Erlebnis-Park umgewandelt, die Umgestaltung des Heimatvereins durch Star—Architekten wie Frank Gehry und die Überdachung der Dorfstraße durch Sir Norman Foster sowie eine Ansiedelung von Filialen internationaler Gourmet—Ketten wie Starbucks Coffee und Manhattan Dell sind geplant. Einer Fußnote des Plakats ließ sich entnehmen, dass die Neugestaltung des Dorfes notwendigerweise mit der Umsiedlung sämtlicher Bewohner einherginge, um eine optimale Nutzung des zu schaffenden hochqualitativen Wohnraumes im Erlebnispark zu gewährleisten. Dennoch wird die Verbesserung der Lebensqualität und die Schaffung von Arbeitsplätzen als eigentliches Ziel des Investitionsvorhabens formuliert.

Der Plakatentwurf kommentiert in extremer Verdichtung das Zusammenspiel von Kultur und Wirtschaft in Bezug auf die Neugestaltung und Gentrifizierung für privates Investment freigegebener Planungszonen. Die sich in stereotyper Weise für die Entwicklung der Innenstädte so genannter „global cities“ wiederholende Argumentation eines unausweichlichen Zusammenhangs zwischen Investition, kulturell attraktivem Standort, der Schaffung von Arbeitsplätzen und der Verdrängung der ursprünglichen Bewohner von eben diesem Standort, wirkt, angewandt auf die dörfliche Situation, umso absurder. Zugleich regt der Entwurf eine gedankliche Zeitreise an: Das Szenario ist zwar in dieser Form unwahrscheinlich, aber vorstellbar: Es könnte das Endresultat gemeinsamer Bestrebungen der Werkleitz Gesellschaft und des Gemeinderates sein, wenn entsprechende ökonomische Rahmenbedingungen gegeben wären.

Nils Norman, DE 2000, Willkommen in Tornitz 2005™, Digitaldruck auf Folie

 

Explore

Überveranstaltung