Viva La Revolution

Root Event

Werkleitz Festival 2012 .move forward

Parent Event

Werkleitz Festival 2012 .move forward – new mexican and european media art .move forward: Ausstellungsparcours
Viva La Revolution
Mexiko 2012
Rebecca Lennon: Viva La Revolution Part One (Drive By Cinema), 2012
Rebecca Lennon: Viva La Revolution Part Two (Don't let it end this way tell them I said something), 2012
Rebecca Lennon: Viva La Revolution Part Three (Helium Scream), 2012
Rebecca Lennon: Viva La Revolution Part One (Drive By Cinema), installation view, 2012 © Wieland Krause

Inspiriert von den letzten Worten des mexikanischen Revolutionärs Pancho Villa († 1923) – „Don`t Let It End This Way Tell Them I Said Something“ –, erforscht Rebecca Lennon während ihrer Künstlerresidenz in San Luis Potosí das Erbe und die Mythologie der Revolution, Stimme und Stimmlosigkeit sowie die Umwandlung des Radikalen und Extremen zum Spektakel. Wie Villas Worte, die alles andeuten und nichts sagen und die durch historische Berichte, Villa sei nach einem Kopfschuss sofort gestorben, schöpferlos geworden sind, so ist Lennon am imaginären Mexiko interessiert, an der filmischen Landschaft und den Trümmern von Ideen, Ideologien, Geschichten und Überzeugungen, die ihre eigene Logik und ihre Ursprünge vertilgt haben, so dass sie nun mutwillig in einem Zustand ermächtigter Schizophrenie treiben.

Explore