Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija

Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija
Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija, Oleg Kovalov, RU 1998, 100 min
Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija, Oleg Kovalov, RU 1998, 100 min
Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija, Oleg Kovalov, RU 1998, 100 min
Sergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija, Oleg Kovalov, RU 1998, 100 min

Im Dezember 1930 ging Sergej Eisenstein nach Mexiko um einen Filmepos über die Vergangenheit und Zukunft des Landes zu schaffen. Mexiko in der Zeit vor Kolumbus, mit seinen uralten Geheimnissen, Mexiko mit seinen im Urwald versteckten Dörfern, seinen Sitten und Bräuchen, das exaltierte ‚spanische‘ Mexiko, das von der Kultur der Eroberer geprägt wurde, das tragische Mexiko der Diktatur von Díaz, Mexiko im Aufstand und Mexiko, das zielstrebig ins 20. Jahrhundert schreitet. Dieses Großprojekt sollte jedoch nicht vollendet werden. Die Dreharbeiten wurden abgebrochen und Eisenstein kehrte nach Moskau zurück ohne die Berge von Filmmaterial gesichtet zu haben, die lange Jahre in Amerika zurückblieben.

Oleg Kovalovs FilmSergej Eisenstein. Mexikanskaja Fantasija (RU 1998) ist, obgleich er vorrangig mit Eisensteins Material arbeitet, kein Versuch einer Rekonstruktion des Filmfreskos, sondern eine freie Reflexion über das Thema des unvollendeten Films.

Explore