Random Strings of Emotions (eine Studie von Gesichtsausdrücken aus algorithmischer Perspektive)

Random Strings of Emotions (eine Studie von Gesichtsausdrücken aus algorithmischer Perspektive)
NL 2018
Random Strings of Emotions, 2018
© Coralie Vogelaar
Random Strings of Emotions, 2018
© Coralie Vogelaar

Eine Emotionserkennungs-Software analysiert unsere Gefühle, indem sie unsere Mimik in zeitlich begrenzte Segmente unterteilt, die im Zusammenspiel einen spezifischen Gesichtsausdruck hervorbringen. Diese sogenannten »Action Units« (AU) oder Bewegungseinheiten sind Grundlage einer von Prof. Paul Ekman entwickelten Methode, wobei den AUs sechs fundamentale Emotionen in prozentuellem Verhältnis zugeschrieben werden – Freude, Trauer, Wut, Überraschung, Angst und Empörung. In diesem Video setzt die Künstlerin das Decodiersystem ein, um das Verfahren ins Gegenteilige zu verkehren. Anstatt Bewegungseinheiten zu entdecken, wird der Computer hier instruiert, eine willkürliche Abfolge von Bewegungseinheiten zu generieren. Auf diese Art und Weise werden komplexe Gefühlsausdrücke hervorgebracht, die real in dieser Form womöglich nicht existieren. Die derart konstruierten Ausdrücke werden in einer beliebigen Abfolge abgespielt und dann wiederum von einer professionellen Emotionserkennungs-Software analysiert.

Dieses Projekt wurde großzügig unterstützt durch den Creative Industry Fund (NL). Darüberhinaus wurde es gefördert durch ein EMARE-Stipendium (European Media Artists in Residence Exchange) der Werkleitz Gesellschaft und vom Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt. Als Emotionserkennungs-Software wurde FaceReader benutzt mit der Unterstützung des Usability Lab, Communication and Multimedia Design, Amsterdam University of Applied Science. 

Webseite

Generatives 1-Kanal-Video, 4K, 2 Monitore, Emotionserkennungs-Software, Polyethylenschaum

Darstellerin: Marina Miller Dessau
Choreografie: Marjolein Vogels 
Musik: Arnoud Traa
Technik: Joerg Drefs, Sylvian Vriens
Kamera: Tim Nowitzki
Make-up: Rafaela Siqueira
Software: Facereader by Noldus

Explore