pilgrIMAGE

Root Event

werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
pilgrIMAGE

pilgrImage dreht sich um ein kleines Fresko einer Madonna mit Kind, vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Der Legende zufolge verschwand die Ikone 1467 aus ihrer Kirche in Shkoder, als die Stadt von den Türken besetzt wurde, und erschien kurze Zeit später in einer Kirche in Genazzano in Italien, einer Stadt in der Nähe von Rom. Pacis Ausgangspunkt ist die Legende, dass die Ikone von Engeln vor der bevorstehenden islamischen Herrschaft in Sicherheit gebracht wurde. Das vierzehnminütige Video ist in drei Momente unterteilt. Der erste ist eine langsame Enthüllung des Freskos, dabei fährt die Kamera an einigen visuellen Barrieren vorbei in den Chor der Kirche, wo das Fresko auf seinem Altar ruht. Der zweite Moment ist die Projektion der aufgezeichneten Dokumentation des Freskos in Italien auf einen Bildschirm neben seinem ursprünglichen Ort in Shkoder, die von einer großen Menschenmenge angesehen wird, die sich auf Pacis Flyer hin für das Ereignis versammelt hat. Und der letzte Moment ist eine einsame Projektion auf einem Bildschirm direkt vor der Fresko-Ikone in Genazzano; die lange Aufnahme zeigt die Albaner, wie sie das Bild konzentriert anblicken.
Paola Morsiani

Die gesellschaftliche Realität Albaniens spielt eine wichtige Rolle in der Arbeit des albanischen Künstlers Adrian Paci, der mit verschiedenen Medien arbeitet – Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video und Installation. Pacis Arbeit setzt sich mit den zurzeit stattfindenden zahlreichen Umwälzungen seit dem Fall des Kommunismus 1991 in seinem Heimatland auseinander. Ein weiteres Thema seiner Arbeit sind seine eigenen Erfahrungen als Immigrant in Italien.
Courtesy Peter Kilchmann Gallery, Zürich

AL 2005, 14 min, English
Courtesy Peter Kilchmann Gallery, Zürich

Explore