Wilhelm & Birgit Hein

Wilhelm & Birgit Hein
DE 1940
DE 1942

Birgit Hein, 1942 geboren in Berlin, Wilhelm Hein, 1940 geboren in Duisburg, 1959 und 1962 Abitur in Duisburg • 1962 studieren beide in Koeln • 1966-90 gemeinsame Filmarbeit • B. Hein ist seit 1991 Professor der Filmklasse an der HBK Braunschweig
Filmografie B. und W. Hein: 1967 „S & W“, 16 mm, sw, 10 min • „Und Sie?“, 16 mm, sw, 10 min, Ton: Ch. Michelis • 1968 „Gruen“, 16 mm, sw, 24 min, Ton: Ch. Michelis • „Rohfilm“, 16 mm, sw, 20 min, Ton: Ch. Michelis • „Reproductions“, 16 mm, sw, 28 min, Ton: Ch. Michelis • 1969 „625“, 16 mm, sw, 34 min, Ton: Ch. Michelis • „Work in progress Teil A“, 16 mm, sw und Farbe, 37 min • 1970 „Portraets I“, (Charles Manson, Ronald Biggs, Wilhelm), 16 mm, sw, 15 min • „Madison/Wis“, 16 mm, sw, 11 min • „Replay“, 16 mm, sw, 20 min • „Foto-Film“, 16 oder 35 mm, s/w oder Farbe, 10 min Filmraum: Reproduktionsimmanente Aesthetik • 1971 „Doppelprojektion I“, 16 mm, sw, 15 min • „Videotape I“, 16 mm, sw, 16 min • 1972 „Doppelprojektion II - IV“, 16 mm, sw, 35 min • „Kurt Schwitters, I, II, III“, 16 mm, sw, 8 min • Dokumentation, 16 mm, sw, 25 min • „Fussball“, 16 mm, sw, 60 min • 1973 „Ausdatiertes Material“, 16 mm, sw, 50 min • „God bless America“, 16 mm, sw, 3 min • „Stills“, 16 mm, Farbe, 75 min • „London“, 16 mm, sw, 30 min • 1974 „Strukturelle Studien“, 16 mm, sw und Farbe, 37 min • 1975 „Portraits II W“, 16 mm, sw und Farbe, 24 min • 1976 „Materialfilme I“, 16 mm, sw und Farbe, 45 min • „Materialfilme II“, 35 mm Version, sw und Farbe, 35 min • 1977 (1970-1977) „Portraits III“, 16 mm, sw und Farbe, 38 min • 1978/79 „Verdammt in alle Ewigkeit“, Filmperformance, 60 min • 1980/81 „Superman und Wonderwoman“, Film und Live Show, 70 min • 1982 „Love stinks - Bilder des taeglichen Wahnsinns“, 16 mm, Farbe, 82min • 1985 „Verbotene Bilder“, 16 mm, 90 min • 198⅞8 „Kali-Filme“ •
Filmografie B. Hein: 1992 „Die Unheimlichen Frauen“, 16 mm, 63 min • 1995 „Baby, I will make you sweat“, 16 mm, 53 min •
Filmografie W. Hein: 1994 „To those who found no graves“, 16 mm, 90 min

Werk Teil von Format
Rohfilm
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
  • 1996: Cluster Images
Ich spucke auf dein Grab
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: Todesfilm
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Mystery of the Clouds and Rain
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: Frauenfilm
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: Kiss
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Schwestern
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: Kriegsfilm
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: O-Film
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel
Kali: Feuerfilm
1. Werkleitz Biennale 1993 Tapetenwechsel
  • 1993: Tapetenwechsel