Leif Elggren

Leif Elggren
SE 1950
Foto: Matthias Knoch

1950 in Linköping geboren, lebt und arbeitet in Stockholm. Nach dem Studium an der Royal Academy of Fine Arts in Stockholm seit Mitte der 1970er Jahre aktiv als bildender Künstler, Performer, Schriftsteller und Verleger. Er schafft raum-, klang- und objektbasierte Arbeiten, die sich wiederkehrend mit Traumwelten und Sozialhierarchien beschäftigen. 1982 Gründung des Verlages Firework Edition mit Thomas Liljenberg (Zusammenarbeit seit 1978 als Performanceund Ausstellungsorganisatoren). 1988 Gründung des Duos Guds Söner (The Sons of God) mit Kent Tankred. Elggren ist Co-Monarch (mit Carl Michael von Hausswolff) der 1992 gegründeten Königreiche von Elgaland-Vargaland; zugleich Traumreich und Mikronation mit digitaler Präsenz. 2001 hat er zusammen mit Carl Michael von Hausswolff Schweden im Nordischen Pavillon der Biennale in Venedig repräsentiert. Neben zahlreichen Sound- und Ausstellungsprojekten seit 1996 wiederholte Beschäftigung mit dem Tonbandstimmenphänomen (EVP): Warhol Spirit (by Absolut), am 01. Oktober 2014, SIR Stage 37 in New York; The Summerhouse (mit Emanuel Swedenborg and Michael Esposito), 2007; The Fire Station 6 (mit Michael Esposito), 2008 und Talking to a Dead Queen (Solo-Projekt), 1996.

Werk Teil von Format
Audiovisuelle Performance
Werkleitz Festival 2016 Trans-Positionen
  • Performance
Trans-Positionen
Werkleitz Festival 2016 Trans-Positionen
  • Projekt
  • Festival
  • 2016: Trans-Positionen
Trans-Positionen: Videorama
Werkleitz Festival 2016 Trans-Positionen
Schaufenster in die Stadt Videorama
  • Videorama

Werke von Personen

Person die mit Veranstaltung verknüpft ist