Marschieren, marschieren

Root Event

Werkleitz Festival 2008 Amerika
Marschieren, marschieren
DE 1949

Marschieren, marschieren entwickelt eine etwas seltsame These von den wandernden Germanen, die später als Preußen das Marschieren erfunden hätten, um dann über das Elend dieser soldatischen Fortbewegung – „uns hat das Marschieren nur Unglück gebracht“ – wieder zum Ausgangspunkt zu kommen: „Aber uns Deutschen liegt nun mal das Wandern“. Nachdem der Film bei letzterem einen „ganz anderen Rhythmus“ feststellt, wird das Publikum mit einem freundlich vorgetragenen Ratschlag nach Hause geschickt: „Und wenn Sie heute das Kino verlassen, dann bitte, marschieren Sie nicht, gehen Sie, schlendern Sie; wenn sie es eilig haben laufen oder rennen Sie.“ Die Warnung fruchtete nicht: Sieben Jahre später marschierten in Ost- und Westdeutschland die neuen Armeen.

Gerhard Born, DE 1949, 8 Min.

Explore