Magical World

Root Event

7. Werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
Magical World
SE 2005
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London

Magical World ist das Ergebnis der Zusammenarbeit einer Gruppe von Kindern aus einem kostenlosen Freizeit-Musikklub in einem heruntergekommenen Kulturzentrum aus den 1980er Jahren in Dubrava, einem Vorort von Zagreb in Kroatien. In der Arbeit geht es um eine Gruppe von Kindern, die „Magical World“ (1968) proben, ausgesucht von Billing und geschrieben von dem schwarzen amerikanischen Sänger Sidney Barnes, der Teil der Band Rotary Connection war. Magical World fängt den folgenschweren Wechsel zwischen alten und neuen ökonomischen und ideologischen Systemen ein. Das Lied drückt einen persönlichen Wechsel aus, den man aber auch auf die schnelle Entwicklung anwenden könnte, die in einem relativ jungen Land stattfindet, das sich Forderungen der Europäischen Union für die spätere Integration in die Gruppe der Mitgliedsstaaten konfrontiert sieht. Dies hat eine Parallele zu den Schwierigkeiten der Kinder, mit der Ankunft des Englischen als internationaler Sprache fertigzuwerden, und passt so zum Sinn des Textes. Das Lied ist manchmal sowohl melancholisch als auch existenziell und steht somit vielleicht im Widerspruch zum Alter der noch jungen Kinder. Die Proben sind mit Szenen aus dem Leben draußen verwebt und führen zu einer innigen Aufführung der Kinder in ihrem Musikkurs.
Johanna Billing


Cinematographer: Manne Lindwall, Musical Arrangements: Petra Jezutkovic, Original Song by Sidney Barnes 1968 (Chevis Music publishing Corp, BMI), Co-produced by WHW/Rooseum, Production Assistant: Sonja Boric


Die Videoarbeiten der schwedischen Künstlerin Johanna Billing setzen sich mit der performativen Seite von Ritualen, Routinen und Proben auseinander, immer in einem Loop, um ein bestimmtes Gefühl zu erzeugen. Billing hat in vielen verschiedenen Ländern und Umfeldern gearbeitet. 2004–2005 produzierte sie Magical World in Zagreb, wo sie als Gast des Kuratorenkollektivs WHW (What, How and for Whom?) eingeladen war. Billing ist Mitgründerin der Plattenfirma Make it Happen in Schweden.
www. makeithappen.org/magicalworld.html

6:12 min, loop
Courtesy of Johanna Billing and Hollybush Gardens, London

Explore