Efectos de familia

Root Event

Schaufenster in die Stadt Videorama
Videorama
Efectos de familia
1. 2. bis 28. 2. 2019
MX 2007–2009
Still aus Efectos de familia
© Edgardo Aragón
Still aus Efectos de familia
© Edgardo Aragón
Still aus Efectos de familia
© Edgardo Aragón

Efectos de familia ist eine Serie aus 13 Szenen, die eine Reihe von gewalttätigen Ereignissen zeigt, die sich aus der Geschichte der Familie von Edgardo Aragón ergeben - insbesondere aus deren Verstrickung in die organisierten Kriminalität.

Jede Episode ist eine Szene, die entweder von seinen beiden jungen Cousins, seinem Neffen oder dem jüngeren Bruder dargestellt wird. In einem Video wird ein Junge in einem Pickup erschossen. In einem anderen gräbt ein Junge sein Grab. 

In der Arbeit geht es um eine kollektive soziale Bedingung für Überleben und Ausdauer, und sie ist untrennbar mit dem breiteren Kontext des heutigen Mexiko verbunden, insbesondere mit seinen explodierenden Kriminalitätsraten und der katastrophalen Wirtschaft. Durch das Nachspielen als künstlerisches Medium versucht Aragón, seine jungen Familienmitglieder zu erziehen, um kriminelle Verstrickungen zu vermeiden.

Explore

Überveranstaltung