Cluster Images

2. Werkleitz Biennale 1996
Cluster Images
5. 9. bis 8. 9. 1996

künstlerische Leitung:

Nach der ersten Praesentation „Tapetenwechsel“ 1993 mit ueber 40 teilnehmenden Kuenstlern und Filmemachern aus dem ganzen Bundesgebiet, findet nun alternierend zum internationalen Videoforum OSTranenie an der Stiftung Bauhaus Dessau, die Werkleitz Biennale in Sachsen-Anhalt statt.

Die Werkleitz Biennale ist ein grenzueberschreitendes, internationales Forum fuer Medien und Kunst, mit Schwerpunkt auf neuen kuenstlerischen Ausdrucksformen und Techniken sowie Projekten mit Forschungscharakter.

Die Werkleitz Biennale 1996 steht unter der Thematik Cluster Images. Dabei handelt es sich um einen zusammenfassenden Begriff zur Darstellung und Verknuepfung medial generierter Bilder und deren Weiterverarbeitung und Uebersetzung in anderen Medien.

Unter dem Thema Cluster Images werden kuenstlerische Arbeiten aus den Bereichen Film/Video, Bildende Kunst, Performance und Neue Medien/Digitale Bilder gesammelt und gezeigt, die einen Beitrag zur aktuellen Diskussion um Funktionsmoeglichkeiten und Funktionszuweisungen von Kunst und Medien leisten.

Die Jury, bestehend aus Vertretern des Kunstbeirats der Werkleitz Gesellschaft und eingeladenen Fachleuten, entschied ueber die eingereichten Projektskizzen und kuratierte die weiteren Teilnehmer von Cluster Images: Eine Auswahl von 70 Kuenstlern aus 15 Laendern aus den Bereichen Film/Video, Bildende Kunst, Performance und Neue Medien.

Explore