A bientôt j`espère

Root Event

6. Werkleitz Biennale Common Property / Allgemeingut
A bientôt j`espère
FR 1968

Während der Proteste von 1967, die den Auftakt zur 68er-Revolte und der ersten großen Streikbewegung in Frankreich seit 1936 darstellten, wenden sich die FilmemacherInnen der Nouvelle Vague den bestreikten Fabriken zu. Sie filmen das Geschehen und präsentieren dort gleichzeitig ihre Filme; ‚Loin de Vietnam‘ (1967) wird z. B. vor den Streikenden uraufgeführt. Mit ‚A bientôt j`espère‘ drehen Chris Marker und einige MitstreiterInnen von Slon einen Film zur Unterstützung des Arbeitskampfes in der Fabrik Rhodiacéta/Rhone-Poulenc in Besançon. Marker läßt die organisierten ArbeiterInnen zu Wort kommen, der sparsame, rein informative Kommentar ordnet sich den Aussagen der Streikenden unter. Dennoch wird von diesen kritisiert, dass der Blick des Films noch zu ethnographisch sei und ausserhalb der Arbeiterklasse bliebe. Einige ArbeiterInnen gründen daraufhin selbst ein Filmkollektiv: die Groupe Medvedkine.

Explore

Überveranstaltung