Ute Hörner

Ute Hörner
1964

Ute Hörner studierte Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Stuttgart, Postgradiertenstudium Medienkunst, KHM Köln. Festivalleitung der Videonale 8 im Bonner Kunstverein (mit Judith Ruzicka). Seit 1990 Zusammenarbeit mit Mathias Antlfinger. Von 1998 – 2008 Professorin für Medienkunst an der Burg Giebichenstein, HKD Halle. Seit 2009 Professorin für Transmediale Räume an der KHM Köln.

Werk Teil von Kategorie Werke
Le nouveau OMIZA
Werkleitz Festival 2014 Doppelgänger
Non-Chat Chat – Meditation for Avatars
7. Werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
Ausstellungsbeitrag, Unterstützte Produktion