Aufbrüche

Springschool über Landschaftskommunikation
Aufbrüche
21. 3. to 26. 3. 2022
© Werkleitz
© Werkleitz
© Werkleitz
© Werkleitz
© Werkleitz

Die Springschool 2022 eröffnet das Gespräch mit Unternehmer:innen, die im Mansfelder Land Aufbrüche wagen. Über die Anwendung der Methode der Landschaftskommunikation lernen wir Landschaft aus der Perspektive ihrer Bewohner:innen zu verstehen und zu beschreiben. Dabei bedienen wir uns der Instrumente Text und Fotografie. Die in Kurts Garage in Hettstedt öffentlich vorgestellten Bilder und Texte, die während der Gespräche entstethen, sind im Heft Aufbrüche gefasst. Dieses ist in Kürze hier als PDF zum Download abrufbar.

Teilnehmer:innen der Springschool sind die Student:innen der Bereiche Fotografie/Kommunikationsdesign, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, und Humangeografie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, sowie der Fotowerkstatt der Hochschule Merseburg: Lea Danninger, Jonas Lüth, Julie Messerschmidt, Dirk Hornschuch, Luisa Keintzel, Louis Rohmer, Nele Schulze, Carina Schweikart und Joshua Strang. Ihre Recherchen werden betreut von Lars Fischer, Büro für Landschaftskommunikation Eberswalde, und begleitet durch Jonathan Everts, Humangeografie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, und Stephanie Kiwitt, Fotografie/Kommunikationsdesign Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Die Springschool ist mitinitiiert von Werkleitz.