Your Own Personal Jesus

Root Event

werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
Filmprogramm
Your Own Personal Jesus
8. 9. 2006

„Your own, personal, Jesus – someone to hear your prayers – someone who cares.“
[Dein eigener, persönlicher Jesus – jemand, der deine Gebete erhört – jemand, der dich wichtig nimmt.] Dieser Liedtext von Martin L. Gore (von Depeche Mode), geschrieben Ende der 1980er, ist seitdem von Playern des globalen Marktes umgesetzt und begierig antizipiert worden und wurde von der zeitgenössischen westlichen Gesellschaft angenommen. Unsere individuellen Wünsche, mit dem Leben und seinen Versuchungen fertig zu werden, führen zu einem sich immer wieder verändernden und höchst differenzierten Feld von persönlichen Überzeugungen, in einem Versuch, das Selbst anzusprechen und sich auf es zu konzentrieren und dabei institutionalisierte und dogmatische Religionen zu umgehen. Diese Tendenz wurde zum Beispiel von der Spielindustrie aufgenommen, wie hier in den fünf Sony PlayStation-Clips zu sehen ist, die während der letzten Jahre Teil ihrer Werbekampagne waren. „Besuche deine dritte Welt“, besagt eine PlayStation-Werbung. Oder, in den Worten von Martin L. Gore, „reach out and touch faith“.
Schauen Sie sich die treuen Fans in Michael Kochs Fußball-Hochamt We Are the Faithful / Wir sind Dir treu an, erleben Sie das schamanistische Fest von Besteck und einer Sony Videokamera in Calin Dans sony/wmf/pp und lassen Sie sich mit sich selbst konfrontieren in Sandwichman von Lara Rettondini und Oscar Brito.

(Einführung von Jan Schuijren)

Explore