Wastelands of Halle

Root Event

6. Werkleitz Biennale Common Property / Allgemeingut
Wastelands of Halle
DE 2004
Ludwig-Wucherer-Straße 6, Halle Foto: Lara Almarcegui

Lara Almarcegui interessiert sich für Brachflächen als ungestaltete Gebiete. Alles dort geschieht zufällig, ohne jegliche Verbindung zu einem Masterplan oder zu Vorstellungen von ArchitektInnen, UrbanistInnen oder PolitikerInnen. Ansonsten versteckt ablaufende oder unterdrückte Entropie- und Verfallsprozesse können sich hier frei entfalten. Alles scheint möglich und Menschen können das Gebiet auf verschiedenste Weise spontan nutzen. Indem sie der Öffentlichkeit Brachflächen zugänglich macht, möchte Lara Almarcegui nicht nur Fragen nach der üblichen Nutzung von öffentlichen Räumen und Privatgrundbesitz stellen, sondern das Territorium auch wortwörtlich so lange wie möglich zurückfordern. Wenn Brachen etwa durch Umzäunung geschlossen sind, versuchen ihre Projekte, sie wieder zugänglich zu machen. Andere Brachflächen wiederum stehen zwar offen, werden aber nur zögerlich betreten. In diesem Fall entwickelt Lara Almarcegui eine Reihe von Interventionsmöglichkeiten, etwa Freilegungsmaßnahmen, das Aufstellen von Plakattafeln oder die Verteilung von Faltblättern, welche die Aufmerksamkeit auf das betroffene Areal lenken.

Explore

Überveranstaltung