VÖLKER schauen

Root Event

Werkleitz Festival 2011 ZOO

Parent Event

Werkleitz Festival 2011 ZOO Forum ZOO-Natur
VÖLKER schauen
3. 10. 2011

anwesend:

Oliver Müller (ModeratorIn)
African Village, Augsburg 2005
© Glick Schiller, Dea, Höhne, 2005

ZOO-Natur und das ZOO-Kabinett haben noch bis zum 3. November 2011 geöffnet. Die Ausstellung präsentiert künstlerische Statements zu einer uns umgebenden inszenierten Natur. Im Kabinett werden in Reminiszenz an historische Naturaliensammlungen hallesche Exponate privater Sammler und öffentlicher Leihgeber ausgestellt.

Exklusiv zur Finissage der Ausstellung ZOO-Natur findet als Abschluss des Festival Forums ein „Völker schauen“-Abend statt. Thema sind aktuelle Perspektiven zu zeitgenössischem Exotismus und heutigen Völkerschaurezeptionen.

Markus Höhne vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung stellt seinen Bericht zum umstrittenen African Village Augsburg 2005 vor. Theresa George, Studierende am Ethnologischen Institut der Universität Leipzig, präsentiert ihre Feldforschung zu Exotismus und Inszenierungsstrategien von Zoologischen Gärten. Andreas Linse, Studierender am Seminar für Ethnologie der MLU Halle-Wittenberg, zeigt Ausschnitte aus Wochenschauen und Passagen aus dem Dokumentarfilm From Bella Coola to Berlin, Barbara Hager (CAN, 2005).

In der Zeit von 1870 bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges genossen „Völkerschauen“ hohe Popularität innerhalb der europäischen Unterhaltungskultur. Der Themenabend Völker schauen zum Abschluss des Forums Zoo-Natur berichtet insbesondere über das Fortleben „völkerschaulicher“ Praktiken in deutschen Zoos und Tierparks.

Moderation: Oliver Müller (Kurator Festival Forum)

Explore

Überveranstaltung