VertragsarbeiterInnen in der DDR

Root Event

5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
VertragsarbeiterInnen in der DDR
DDR 1966-1981

Die Kompilation zeigt die mediale Sicht auf VertragsarbeiterInnen in der DDR über einen Zeitraum von 15 Jahren. Das Herder-Institut in Leipzig, wo Menschen aus über 65 Ländern den Deutschkurs zur Vorbereitung auf ein Studium absolvieren. Menschen aus Vietnam, aus Chile, aus Algerien, aus Namibia oder Mozambique. Die Distanz zu ihnen zeigt sich deutlich in den Berichten über sie: Sie bleiben Gäste, die in Wohnheimen leben, ihre eigene Kultur pflegen und nach ein paar Jahren fröhlich wieder in die Heimat ziehen. „Sie laufen Ski und fahren Schlitten, einige äußern sich zu ihren Gedanken an die Heimat und singen ein afrikanisches Lied.“ (Archivauszug zu Kinobox Nr. 3, 1981: „Afrikaner im Schnee“)

DDR 1966-1981, ca. 12 Min.

Explore