Tom Tom the Piper's Son

Root Event

2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images

Parent Event

Tom Tom the Piper's Son
US 1969

Jacobs zeigt einen Groteskfilm von 1905. Dann fährt er fort, die ganze Handlung auf höchst interessante Weise zu rekonstruieren, indem er sie auf bestimmte Weise wieder filmt. Er konzentriert sich auf Details des Originals, die er wie in Grossaufnahmen zeigt und die um so mehr abstrakt plastisch erscheinen, je weniger er vom originalen Bildausschnitt zeigt, und wenn er die Geschwindigkeit mit Stehkadern, Zeitlupe und Rücklauf variiert. Jacobs zeigt anschliessend den Originalfilm nochmals. Bei dieser zweiten Vorführung erinnert man sich an die Details und Variationen, die er uns dazwischen gezeigt hat, so dass dieselbe Aktion jetzt voll mit einer neuen plastischen Bedeutung zu sein scheint: die totale Raum-Zeit-Erfahrung wurde durch seine freie Behandlung des Originalmaterials erhöht.

(Scheugl/Schmidt: Eine Subgeschichte des Films)

16mm, 120 min

Explore

Überveranstaltung