The Truth Lie(s) in Rostock

Root Event

5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
The Truth Lie(s) in Rostock
GB / DE 1993

„August 1992, Lichtenhagen, Rostock. Die Polizei zieht sich zurück, als Neofaschisten ein vietnamesisches Wohnheim in Brand setzen und viele Zuschauer applaudierend dabeistehen. Der Film interviewt die Beteiligten, diskutiert den Rückzug der Politik gegenüber dem Mob und zeigt Aufnahmen aus dem Inneren des Hauses während der Attacke.“ (Spectacle Productions Ltd.)
Die Videoproduktion entstand als Workshop mit RostockerInnen, die sich im attackierten Wohnheim vormaliger vietnamesischer VertragsarbeiterInnen befanden. Im Unterschied zu den üblichen Berichten, welche aus der Aufsicht auf das brennende Gebäude von der Bahnbrücke aus berichteten, distanziert sich das Video nicht. „Die Wahrheit liegt/lügt in Rostock“ betrachtet die „Ereignisse“ vor zehn Jahren nicht als Zufall: Politik und Polizei machten den Weg frei für eine allgemeine Pogromstimmung.

Spectacle for Channel Four, Mark Saunders/Siobhan Cleary (GB / D), 1993, 78 Min.

Explore