The Oculist Reason

Root Event

Werkleitz Festival 2015 .move ON

Parent Event

The Oculist Reason
GB 2015
©Lauren Moffatt

The Oculist Reason ist eine interaktive Videoinstallation, die aus einer experimentellen 360°-Umgebung sowie einem linearen 1-Kanal-Video besteht und die Übertragung des physischen Raums in die virtuelle Welt untersucht. Ausgangspunkt der Arbeit ist ein verfallendes Deckengemälde im ehemaligen Trade Union and Unemployed Centre in Liverpool. Es entstand Mitte der 1980er-Jahre, zu einer Zeit, als Liverpool mit den Folgen der konservativen Wirtschaftspolitik der Thatcher-Regierung kämpfte, und zeigt die Protestaktionen der regionalen Arbeiterschaft. Daran anknüpfend präsentiert The Oculist Reason Ereignisse und Personen, die mit dem Arbeitskampf dieser Ära verbunden sind. Es ist zugleich eine Dokumentation des Gemäldes von Mick Jones, dessen Zukunft aufgrund aktueller Renovierungsarbeiten im Gebäude ungewiss ist.
Für diese Dokumentation wurden 16mm-Aufnahmen des Gebäudes in einem digitalen Scanning- und Modellierungsprozess zu einer virtuellen Reproduktion des Gemäldes zusammengeführt. The Oculist Reason erzählt daher nicht nur die Geschichte des Gemäldes und der darauf abgebildeten Ereignisse, sondern adressiert auch eine Reihe von Fragen zur Durchführbarkeit virtueller Archive sowie zu den Möglichkeiten und Schwierigkeiten menschlicher Verbundenheit in der digitalen Landschaft.

Interaktive Videoinstallation

Stipendium: November–Dezember 2014, FACT (GB)

Explore

Überveranstaltung