The Man Who Was Everywhere II.

Root Event

Videokunst- und Kurzfilmfest Facing the Artwork

Parent Event

The Man Who Was Everywhere II.
FR 2010

Am 26. Juni wurde in Freiburg ein seltsamer Mann gemeldet. Einige Leute sahen ihn an unterschiedlichen Orten zur selben Zeit, einige sagten, dass er ihnen folgte, andere sahen ihn aus unterschiedlichen Richtungen kommen und gehen… Laurence Payot hat für das Belluard Bollwerk International eine Performance eingereicht, welche die Straßen von Freiburg infiltrieren und einen neuen urbanen Mythos kreieren sollte. Wie in einem Theater ohne Mauern, eine Inszenierung des Alltags, enthüllt die Performance die weit verbreitete Angst vor dem Unbekannten und Fremden, vor den Klonen und Doppelgängern… Für die Performance trugen 23 Männer, die im Alter zwischen 20 und 30 Jahren und zwischen 1,70 und 1,85 groß sind, schwarze Schuhe, Bluejeans, graue T-Shirts, lila Kapuzenpullis und weiße Plastiktüten. Sie liefen in abgestimmter Geschwindigkeit durch die Straßen der Stadt, folgten einer präzisen Route, alle übernahmen dieselbe Attitüde und antworteten auf die Fragen von neugierigen Passanten mit einem mechanischem „Ich habe keine Zeit“.

6:02 min

Explore