The Carousel

Root Event

Werkleitz Festival 2015 .move ON

Parent Event

Root Event

Werkleitz Festival 2015 .move ON

Parent Event

Video Lecture Performance
The Carousel
10. 10. 2015
Soda_Jerk: The Carousel (2011) © Soda_Jerk
Soda_Jerk: The Carousel (2011) © Soda_Jerk
Soda_Jerk: The Carousel (2011) 2-channel video lecture performance, 60 minutes, Gallery of Modern Art, Brisbane, 2012, Photo by Gallery of Modern Art

Das Kino filmt den Tod bei der Arbeit. Film ist eine Art Mumifizierung, er balsamiert Spuren des Lebens ein, er ist der Ort, an dem die Toten durch die lebensspendende Bewegung des Projektors wieder auferweckt werden. The Carousel (2011) funktioniert als live aufgeführter Videoessay, der die Séance-Fiction des Kinos ans Licht bringt, eine alternative Geschichte des Films als Grabkapelle, in der wir gemeinsam mit den Toten kommunizieren. In der Arbeit führen Livestimmen durch eine eklektische Matrix von Filmausschnitten und formen so einen Mehrkanal-Videoessay, in dem sich Medientheorie, Mystizismus, Dekonstruktion, Kung-Fu, klassische Science-Fiction, Zombiefilme und Techno-Horror auf sinnfällige Weise miteinander verbinden.

The Carousel ist von der Kulturtheorie der Hauntology geprägt und bewegt sich damit in ähnlichen Gefilden wie Soda_Jerks Videoinstallationen der Serie Dark Matter.

Eintritt frei

Explore

Überveranstaltung