Tao m’a dit …

Tao m’a dit …
BE 2011

Der Gewinner des A38-Produktionsstipendiums 2011 ist Léo Médard mit dem Film Tao m’a dit …
Beflügelt (oder beschwert?) von der Lektüre des „Daodejing“ von Lao-Tse reist Léo Médard nach Peking. Er will mit eigenen Augen sehen, wovon das Buch ihm sprach. Es verwundert wohl nicht, dass er keine Bilder findet, die ihm den Taoismus erklären. Aber täuschen wir uns nicht. Während der erratischen Suche in der Großstadt setzt sich Bild für Bild ein Film zusammen, der am Ende vielleicht doch ein taoistisches Bravourstück ist.

Regie: Léo Médard
Produktion: Marianne Binard
Kamera: Léo Médard
Belgien / 00:18:05 / französisch, chinesisch / englische UT 

Explore