Superparadise

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden

Parent Event

Utopien vermeiden Ausstellungsparcours
Superparadise
2013
Superparadise, 2013, © Peggy Buth
Superparadise, 2013, © Peggy Buth
© Wieland Krause
Superparadise, 2013, © Peggy Buth
© Wieland Krause

In ihrer neuen Arbeit Superparadise setzt Peggy Buth sich mit dem Berliner Stadtbezirk Schöneberg, insbesondere dem Nollendorf-Kiez auseinander. Dieser hat sich seit den 1970er Jahren zu einer gelebten Utopie für queere Gemeinschaften entwickelt. Andererseits steht der Nollendorf-Kiez seit Jahren in den bundesweiten Statistiken zu homophob motivierter Gewalt an oberster Stelle. Buth hat für diese Arbeit zum einen zahlreiche Protokolle, Zeitungs- und Polizeiberichte über jüngere Gewaltangriffe gegen Schwule und Lesben recherchiert. Zum anderen hat sie verschiedene Orte in Berlin-Schöneberg fotografiert.

Auf dieser Grundlage ist eine Serie von 20 Tafeln entstanden, die jeweils eine Anordnung aus drei bis vier Fotografien, einer Legende und einem Text umfassen. Die Fotografien jeder Tafel sind an demselben Ort aufgenommen worden, der in der Legende angegeben wird. Der Text entstammt den Berichten zu den verschiedenen homophoben Gewalttaten. Zwischen diesen Berichten und den ihnen zugeordneten Fotografien gibt es keinerlei faktische Beziehungen. Die an sich faktische Tat und der an sich faktische Ort werden als eine zugleich unmögliche wie mögliche Konstruktion miteinander verschränkt.

Explore