Streetism!

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden
Filmprogramm
Streetism!
18. 10. 2013
21. 10. 2013

kuratiert von:

anwesend:

Mathieu Tremblin (FilmemacherIn)
,
Vladimir Turner (FilmemacherIn)

Liebe Künstler, verbrennt die Manifeste! Liebe Kuratoren, hört endlich auf, immer neue Fragen zu stellen, die doch nie jemand beantworten kann! Und liebe Besucher und Zuschauer, lasst uns Utopien und immer neue Versprechungen vermeiden und konkretes Handeln favorisieren! Das Filmprogramm Streetism! stellt deshalb Künstler vor, die anpacken. Künstler, die raus auf die Straße gehen, dorthin, wo das Leben tobt, und versuchen, die Welt im Kleinen zu verändern. Es werden 17 Dokumentationen aus ganz Europa von Performances, Interventionen und Skulpturen im öffentlichen Raum gezeigt, 17 individuelle Strategien, die mit viel Spaß und Spiel eine künstlerische Formen des Widerstands darstellen. Denn Kultur entsteht durch Spiel – den Spaß daran und die daraus entstehende Spannung.

„[Der Mensch] ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, schrieb Friedrich Schiller. Und der niederländische Kulturhistoriker Johan Huizinga prägte den Begriff „Homo ludens“, der spielende Mensch, der für die Street-Art-Künstler so treffend ist. Die Stadt selbst wird dabei zum Kunstwerk, das frei gestaltet wird und quasi als Laboratorium für eine spielerische Revolutionierung des Alltags dient.

Explore