Sommerkino 2009

Sommerkino 2009
13. 6. 2009

Die Werkleitz Gesellschaft lädt alle Interessierten zum diesjährigen Sommerkino mit dem Film HEINZ UND FRED am 13. Juni 2009 in den Schleifweg 6 ein. Die Vorführung beginnt mit Einsetzen der Dunkelheit gegen 22 Uhr im schönen Garten hinter’m Haus. Für Gegrilltes & Getränke wird gesorgt sein.

Heinz und Fred
ein Dokumentarfilm von Mario Schneider

Mario Schneider wurde durch seinen ersten abendfüllen Dokumentarfilm Helbra bekannt, in dem er drei Jugendliche aus dem Mansfelder Land porträtierte. In seinem zweiten Dokumentarfilm Heinz und Fred widmet er sich erneut dieser alten Kulturregion, in der jahrhundertelang der Kupferbergbau Landschaft und Menschen prägte. Durch die Schließung sämtlicher Schächte und Hütten erlebte die Region ab den 1990er Jahren einen dramatischen Strukturwandel.

Heinz (69) und Fred (25) sind Vater und Sohn. In einem kleinen Dorf im Mansfelder Land bewohnen die beiden unzertrennlichen Protagonisten des Films ein riesiges Reich aus Stahl und Schrott. Unzählige uralte kaputte Maschinen haben sie in den letzten Jahren restauriert, von Traktoren über Kräne, Bagger und Flugzeuge bis hin zu Schiffen. Sie leben inmitten der Insignien vergangener und zukünftiger Arbeit und erwecken die alten Bauteile zu neuem Leben – und das ganz ohne Auftrag und ohne die Absicht einer späteren Verwendung.

Heinz und Fred ist ein modernes Märchen des 21. Jahrhunderts. Mario Schneider erzählt die Geschichte zweier außergewöhnlicher Männer, indem er die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion immer wieder verschwimmen lässt. Statt konventioneller Interviewsequenzen kommen vor allem die Protagonisten zu Wort. Mario Schneider hat mit Heinz und Fred eine ganz besondere Erzählweise enwickelt, die sich auf ruhige Bilder, gefühlvolle Musik und die Mundart des Erzählers konzentriert.

Explore