Sergey Kuryochin

Root Event

2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
Sergey Kuryochin
RU/DE 1996

Interviews mit St. Petersburger Künstlern: Timur Novikov, Sergey „Africa“ Bugaev, Oleg Maslov. Sergey Kuryochin (1953-1996) war ein berühmter Kulturaktivist. Als Musiker hat er ein Projekt mit dem Namen „Populäre Mechanik“ iniziiert, woraus 738 Performances entstanden sind. Blixa Bargeld (Einstürzende Neubauten), Westbam, Echo and the bunnymen und weitere waren an diesem Projekt beteiligt. Kuryochin schrieb auch die Musik für den letzten Film von Rebecca Horn. Er war der einzige russische Musiker, der im Zusammenhang mit der Weltkultur gearbeitet hat. Später trat er der Partei „national-bolshevistikyu“ bei, die von dem Autor Eduard Limonov und dem Philosophen Dugin organisiert wurde. All seine Aktivitäten fanden in den russischen Massenmedien Beachtung. Mindestens einmal pro Woche konnte man ihn im Fernsehen sehen. Dieses Video erforscht sein Genie und zeigt, wie die Massenmedien auf seinen Tod am 9. Juli 1996 reagierten.

S-VHS, ca. 25 min

Explore