Searching for the Impossible: The Flying Project

Root Event

werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
Searching for the Impossible: The Flying Project
US 2003

Searching for the Impossible ist der Titel einer Reihe von Arbeiten des amerikanischen Konzeptkünstlers Joel Tauber. Seine mitunter lebensgefährlichen Selbstversuche, wie die Flugversuche ohne technische Hilfsmittel in The Flying Project, handeln von der Überschreitung physischer Grenzen, in denen sich Tauber auf die Suche nach dem Erhabenen begibt. Diese Experimente entbehren dabei nicht jeglicher Komik, bleiben aber dennoch ernsthaft der Idee verhaftet, dass das eigentlich Unmögliche wahre Erkenntnisse des Seins offenbaren kann. Für Tauber sind – neben der Überwindung von Angst und Schmerz – Idealismus und Naivität Grundlage für die Erfahrung der Erleuchtung. In The Flying Project folgt Tauber den Spuren historischer Idealisten, wie dem Mönch Elmer, der glaubte, allein durch spirituelle Reinheit fliegen zu können. Tauber möchte Fliegen mit einer mystischen Erfahrung verbinden und entwickelt ebenfalls eine fast absurde Obsession davon, nur mit spirituellen Hilfsmitteln fliegen zu können. Auch wenn ihm das nicht ganz gelingt, überzeugt Tauber mit seiner nach Poesie und Ganzheit strebenden Erkenntnisreise.

Joel Tauber
2003, 33 min, engl

Explore