Rauminstallation

Root Event

5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
Rauminstallation
1978 / 2000 / 2002
Rauminstallation
Rauminstallation
Rauminstallation
Rauminstallation

Homosexuelle Rechte weltweit, 2000 (Auszug)

Staaten, in denen homosexuelle Handlungen mit dem Tode bestraft werden:

Afghanistan, Iran, Mauretanien, Pakistan, Saudi-Arabien, Sudan, Jemen

Staaten, in denen Gesetze den Analverkehr verbieten:

Afghanistan, Äthiopien, Algerien, Angola, Anguilla, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Barbados, Bahrain, Benin, Bhutan, Bosnien-Herzegowina, Botswana, British Virgin Islands, Brunei, Birma (Myanmar), Burundi, Cayman-Inseln, Cook-Inseln, Djibouti, Fidschis, Georgien, Ghana, Grenada, Guyana, Indien, Iran, Jamaika, Jemen, Kamerun, Kapverdische Inseln, Kenia, Kiribati, Kuwait, Libanon, Liberia, Libyen, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Marokko, Marshall-Inseln, Mauretanien, Mauritius, Montserrat, Mozambique, Namibia, Nauru, Nicaragua, Nigeria, Niue, Oman, Pakistan, Papua-Neuguinea, Puerto Rico, Qatar, Sambia, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, Solomon-Inseln, Somalia, Sri Lanka, St. Lucia, Sudan, Swasiland, Syrien, Tadschikistan, Tahiti, Tansania, Togo, Tokelau, Tonga, Trinidad & Tobago, Tunesien, Turks- & Caicos-Inseln, Tuvalu, Uganda, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigte Staaten von Amerika

Staaten, in denen das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex für Homosexuelle höher liegt als für Heterosexuelle:

Albanien, Antigua und Barbuda, Australien, Bahamas, Brasilien, Bulgarien, Burkina Faso, Channel-Inseln, Chile, Estland, Falklandinseln, Färöer-Inseln, Gibraltar, Großbritannien und Nordirland, Hong-kong, Irland, Kroatien, Liechtenstein, Österreich, Portugal, Südafrika, Surinam, Ungarn, Zypern

Staaten, in deren Landesgrenzen homosexuelle Paare Lebenspartnerschaften vertraglich eingehen können:

Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Frankreich, Grönland, Island, Israel, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden, Ungarn

Die Rechte Homosexueller weltweit:

Afghanistan bestraft Analverkehr mit dem Tode. Für schuldig befundene Homosexuelle werden hingerichtet, indem sie von einem hohen Dach oder Berg heruntergeworfen oder neben einer Mauer vergraben werden, die dann über ihnen zum Einsturz gebracht wird.

Albanien kennt keine Gesetze, die Analverkehr verbieten. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex liegt für homosexuelle Männer bei 18, für Lesben und Heterosexuelle bei 14.

Algerien: Gleichgeschlechtliche Handlungen sind illegal und können mit einer Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren sowie einer Geldstrafe von zwischen 1.000 und 10.000 algerischen Dinar geahndet werden.

Andorra hat keine Gesetze, die Analverkehr verbieten.

Angola: Gleichgeschlechtliche Handlungen sind illegal. Sie werden als Vergehen gegen die öffentliche Moral definiert.

Antigua und Barbuda haben keine Gesetze, die Analverkehr verbieten. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex liegt für homosexuelle Männer bei 18, für Lesben und Heterosexuelle bei 16.

Argentinien hat keine Gesetze gegen Analverkehr.

Armenien hat ein Gesetz gegen Analverkehr; dieser wird mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft. Oralverkehr ist legal. Lesbischer Sex findet im Gesetz keine Erwähnung.

Aruba hat keine Gesetze gegen Analverkehr. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex liegt für alle bei 16. Gleichgeschlechtliche Handlungen mit Minderjährigen unter 16 wird mit einer Haftstrafe von bis zu 4 Jahren geahndet. Heterosexueller Kontakt mit Minderjährigen unter 16 ist nur unter bestimmten Bedingungen strafbar.

Australien: In keinem Bundesstaat oder Territorium gibt es Gesetze, die Analverkehr verbieten. Es gelten folgende Altersbestimmungen für die beiderseitige Zustimmung zum Sex: New South Wales*: 18, South Australia: 17, Northern Territory*: 18, Tasmania*: 17, Australian Capital Territory: 16, Victoria: 16, Queensland: 16 für Oralverkehr und 18 für Analverkehr. Western Australia: 21 für homosexuelle Männer und 16 für lesbische Frauen (*bedeutet: es gibt keine Gesetze, die lesbische sexuelle Praktiken regeln). Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zu heterosexuellem Geschlechtsverkehr liegt in allen Bundesstaaten bei 16 außer in Tasmania und South Australia, wo das Alter 17 beträgt. In Queensland, Northern Territory, South Australia, Victoria und Western Australia ist die Samenspende zugunsten lesbischer Frauen verboten. In Queensland dürfen Schwule und Lesben nicht Pflegeeltern sein.

Aserbaidschan hat ein Gesetz gegen Analverkehr. Dieser Tatbestand wird mit einer Freiheitsstrafe von zwischen 5 und 7 Jahren geahndet. Oralverkehr ist legal. Lesbischer Geschlechtsverkehr findet im Gesetzestext keine Erwähnung.

Bahamas: Hier gibt es kein Gesetz gegen Analverkehr im privaten Bereich. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex ist für Homosexuelle 18, für Heterosexuelle 16. Es gibt ein Gesetz gegen Geschlechtsverkehr in der Öffentlichkeit, der mit bis zu 20 Jahren Gefängnis bestraft werden kann. Eine andere Quelle besagt, dass Paragraphen 390 und 530 des Strafgesetzbuches für homosexuelle Handlungen zwischen Männern bis zu 10 Jahre Freiheitsentzug vorsehen. Paragraph 529 kriminalisiert gleichgeschlechtliche Kontakte zwischen Frauen und sieht Haftstrafen von bis zu 2 Jahren vor. Laut dieser Quelle werden die Gesetze in gewissen Grenzen noch immer angewendet. Homosexuelle dürfen zum Militär.

Bahrain hat ein Gesetz, das Analverkehr verbietet und mit bis zu 10 Jahren Gefängnis bestraft – mit oder ohne körperliche Züchtigung.

Bangladesch hat ein Gesetz, das Analverkehr verbietet und mit Deportation, Geldbußen und/oder 10 Jahren bis lebenslänglicher Haft bestraft.

Barbados: Homosexuelle Handlungen sind illegal.

Belarus (Weißrussland) hat keine Gesetze gegen Analverkehr. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex beträgt 18 für Männer und zwischen 14 und 18 für Frauen, abhängig von der geschlechtlichen Reife. 1. Sexuelle Handlungen mit einer Person, die jünger als 18 ist, werden mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 8 Jahren geahndet. 2. Beim Militär gelten nichttraditionelle Beziehungen zwischen Männern als gegen die Interessen des Militärs gerichtet und werden nach Militärrecht hart bestraft.

Belgien kennt keine Gesetze, die Analverkehr verbieten. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex beträgt für alle 16. 1. Homosexuelle dürfen zum Militär. 2. Belgien erkennt  Lebenspartnerschaften gesetzlich an. Partnerschaftsverträge können zwischen zwei beliebigen Erwachsenen geschlossen werden, sofern diese nicht verheiratet der sonst wie vertraglich gebunden sind, und zwar ungeachtet ihres Geschlechts und Verwandtschaftsgrades. Der Vertrag wird notariell beglaubigt und in das Register des Ortes, an dem die Vertragspartner beim Einwohnermeldeamt gemeldet sind, eingetragen. Der Hauptvorteil dieses Vertrages scheint darin zu bestehen, dass man im Falle eines Zerwürfnisses bezüglich der Gütertrennung bei Auflösung des Vertrags gerichtlich vorgehen kann. Er regelt in erster Linie die gemeinsame Haftung für den Lebensunterhalt des anderen, entsprechend der Mittel, die den PartnerInnen zur Verfügung stehen. Bei fehlendem Eigentumsnachweis gelten alle während der Laufzeit des Vertrags erworbenen Güter als Gemeinschaftseigentum. Allerdings wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die PartnerInnen als individuelle juristische Personen behandelt werden bei der Steuererklärung, der Einstufung in eine Steuerklasse, bei Erbschaften, bezüglich des Elternstatus bei Kindern, bei Adoption, bei der Inanspruchnahme künstlicher Befruchtung, bei den Sozialversicherungen und Rentenansprüchen und bei der Immigration.

Belize hat keine Gesetze gegen Analverkehr.

Benin hat ein Gesetz gegen Analverkehr.

Bhutan: Gleichgeschlechtlicher Sex ist gesetzlich verboten und kann mit bis zu lebenslanger Haft bestraft werden.

Bolivien hat keine Gesetze gegen Analverkehr. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex beträgt 17. Sexuelle Handlungen mit Personen unter 17 können mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden.

Bosnien-Herzegowina: Die Republik Srpska ist die einzige verbleibende Entität der Föderation mit einem Gesetz gegen Analverkehr. Homosexuelle Handlungen zwischen Männern werden mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft. In den übrigen Teilen der Föderation gelten keine Gesetze, die Analverkehr verbieten. Das Alter für die beiderseitige Zustimmung zum Sex beträgt für alle 16.

Botswana: Homosexuelle Handlungen zwischen Männern sind illegal und werden mit bis zu 7 Jahren Gefängnis bestraft.

(…)

Autor des Textes

Henrik Olesen

Henrik Olesen, „7 Filme der Homosexuellen Initiative Berlin (HIB)“ (1978), „Homosexuelle Rechte weltweit“ (2000), verschiedene gay-lib-docu (2002). Ausstellungsort: Tornitz, Dorfstraße 5.

Explore