Plateau

Root Event

Schaufenster in die Stadt Videorama
Videorama
Plateau
1. 3. bis 31. 3. 2018
Filmstill Plateau
© Vanessa Nica Mueller
Filmstill Plateau
© Vanessa Nica Mueller
Filmstill Plateau
© Vanessa Nica Mueller

Ein Mann irrt durch verlassene Außenräume. Er trifft auf niemanden, wirkt desorientiert und verloren. Zeitgleich haben zwei Frauen in einem provisorischen Innenraum temporär Schutz gefunden. Von der menschenleeren Umgebung geht eine subtile Bedrohung aus. Plateau erzählt von einer Entfremdung, einer Isolation die sich vom Inneren der Protagonisten in die äussere Welt eingeschrieben hat. Die Architektur wird zum Spiegelbild dessen.

 Drehorte für Plateau waren sogenannte schrumpfende Städte in Deutschland. Diese Orte bilden die architektonische Grundlage für die Zustandsbeschreibung der dystopischen Unbehaustheit in PLATEAU. Die Außenaufnahmen wurden in Teilen des Ruhrgebiets und in Bremerhaven gedreht, fokussiert auf einzelne Stadtteile, die mit massiven Leerstand zu kämpfen haben. Einige der im Film gezeigten Gebäude sind bereits abgerissen. Ausgangspunkt für PLATEAU war die Auseinandersetzung mit dem historischen Film “The World, the Flesh and the Devil” mit Harry Belafonte (USA, 1959), der als einer der ersten “Endzeitfilme“ gilt.

Vanessa Nica Mueller, DE 2016, 12:45 Minuten

Regie, Schnitt: Vanessa Nica Mueller
Kamera: Bernd Meiners
Ton und Sounddesign: Nika Breithaupt
Schauspieler: Thelma Buabeng, Michael Klammer, Mateja Meded

Filmförderung hamburg, BKM, ffa

Explore

Überveranstaltung