Petit à Petit

Root Event

6. Werkleitz Biennale Common Property / Allgemeingut
Petit à Petit
FR 1969
Petit à Petit

‚Petit à Petit‘ entwirft eine umgekehrte Ethnographie: ein afrikanischer Unternehmer will als erster in der Stadt eine mehrstöckige Firmenzentrale besitzen. Er reist nach Paris, um sich über die Bauweise moderner Hochhäuser zu informieren. Gleichzeitig erforscht er den Lebensstil der Franzosen, verzeichnet ihre Körpermaße und wundert sich über ihre fehlende Höflichkeit. Zurück im Niger errichtet er das Hochhaus im Internationalen Stil und lässt die mitgebrachten Sekretärinnen nach dem Vorbild westlicher Produktions- und Beschäftigungsverhältnisse für sich arbeiten. Bis zu dem Punkt, an dem er der expansiven, ausbeuterischen Logik des Kapitalismus abschwört und sich im Namen einer neuen Zivilisation auf die ‚eigenen Wurzeln‘ zurückbesinnt.

FR 1969, 16mm, 90 min, OF mit engl. UT

Explore

Überveranstaltung