Sergei Eisenstein

Sergei Eisenstein
1898

Der sowjetische Regisseur, Filmtheoretiker und Schriftsteller, Sergej Michailowitsch Eisenstein (1898 -1948), ist bekannt z. B. für seinen Film Oktiabr (Oktober, 1928) über die Russische Revolution von 1917. Eisenstein war dem Marxismus zu tiefst verpflichtet. Während seine frühen Werke vom Parteiprogramm der kommunistischen Partei beeinflusst waren, wurden spätere Arbeiten zensiert, wie z. B. ‚Que Viva Mexico‘. Typisch für Eisenstein sind kurze und starke Erzählungen und Filmmontage im Stil der Agitprop.
Courtesy Progress Film-Verleih

Werk Teil von Format
Da zdravstvuyet Meksika! / Que Viva Mexico!
werkleitz Biennale 2006 Happy Believers
Werkleitz Festival 2012 .move forward
  • 2006: Happy Believers