Robyn Moody

Robyn Moody

Robyn Moody (*1975) nutzt in seinen Arbeiten Elektronik, Kinetik und Mechanik und nähert sich humorvoll dem technischen Abbild der Natur. Seine Werke verhandeln das Verhältnis zwischen technischem Fortschritt, menschlichem Glauben und der daraus resultierenden Interpretation der Welt. Moody schafft Hybride aus Mechanik und digitaler Regeltechnik. Robyn Moodys Arbeiten wurden u. a. auf der Alberta Biennal of Contemporary Art (Edmonton, 2013), im Confederation Centre for the Arts (Charlottetown, 2013), beim AND Festival (Liverpool, 2011), Lydgalleriet (Bergen, 2011) und Kling&Bang (Reykjavik, 2009) gezeigt.

Werk Teil von Format
Nostalgia for a Myth
Werkleitz Festival 2015 .move ON
  • 2015: .move on

Werke von Personen