Rainer Gottemeier

Rainer Gottemeier
1949

1949 geboren, lebt und arbeitet in Bergfelde/Berlin =95 Zeichen-Klang-Nennsysteme, Pigmentfotografie, Cameramusik: „Keim-Code“ (CD) =95 Performance in Zusammenarbeit mit dem Institut fuer Untersuchungen von Grenzzustaenden aesthetischer Systeme, INFuG =95 Erich Weiss Verlag, Bamberg= : =46olienbuecher „Dichtungsregister“, 1. „Zeit-Spiel-Zeit“, 2. „Worthorizonte“, 3. „Denk-Drift im Terminihimmel“, 4. „Schriften geben Schatten, benetzen Grenzen“, 5. „Gipfel & Wege“

Ausstellungen/Performances: 1989 „Weitblick“, Universitaetsmuseum Marburg = =95 „Ceterum Censeo“, Kuenstlerhaus Bethanien, Berlin =95 1991 „Cameramusik“ (Performance), Fotografische Akademie GDL, Leinfelden/Echterdingen =95 Neue-Musik-Festival, Schrottenbergpalais, Bamberg =95 1992 „Alla Camera I“, BIS Kultur-Zentrum, Moenchengladbach =95 Goethe-Institut, Berlin =95 „Balanc= e“ International, Stadthalle Marburg =95 Fotogalerie Wien =95 Performance, Het Apollohuis, Eindhoven =95 1993 Kuenstlerkonferenz „Bilderhoehle/Schraegandacht“ Pommersfelden =95 „Lenkkraftwerk“ und „Cameramusik“-Performance, Grazer Ausgang, Bibliothekskonzert, Steirischer Herbst, Graz =95 Studio Bildende Kunst, Berlin =95 1995 Kulturpunkt STILUS Vereinsgruendung, Konzeptentwicklung =95 „Gipfel & Wege“ Ruine der Kuenste, Berlin

Werk Teil von Format
inter-esse
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
  • 1996: Cluster Images

Werke von Personen